PattayaBlatt logo

25 Jahre Deutsche Einheit wird in Bangkok gefeiert

Am 2. Oktober 2015 wurde der 25. Jahrestag der Deutschen Einheit begangen. Auch in Bangkok wurde zu einem festlichen Abend der Deutschen Botschaft im Oriental Hotel eingeladen.

Vorsitz bei diesem Abend hatte der neue deutsche Botschafter, Seine Exzellenz Peter Prügel, der mit Gattin Lucia, seinem Stellvertreter Dr. Peer Gebauer, dessen Gattin Sonja und dem Militärattache Matthias Pfeifer und Gattin, die die vielen Gäste bereits am Eingang zum Ballsaale begrüßte.

Wie immer war der Abend wunderschön dekoriert und das Brandenburger Tor stand in Eis gemeißelt in voller Pracht neben der Bühne.

Viele Tische waren wieder aufgebaut worden, die Speisen anboten, darunter Nürnberger Bratwürstl, Sauerkraut und Bayerischen Leberkäse. Daneben aber gab es auch eine große Schinkenkeule, Suppen, alle Arten von Fleisch- und Fischbällchen und großartiges deutsches Brot. Auch das Kuchenbüfett war gut bestückt und musste immer wieder aufgefüllt werden, da es viele „Süße“ unter den Gästen gab.

Das Bild des Friedens und der Freiheit für Deutschland: 25 Jahre Deutsche Einheit.

Das Bild des Friedens und der Freiheit für Deutschland: 25 Jahre Deutsche Einheit.

Besonderer Ehrengast war Michael Glos, der ehemalige Wirtschaftsminister, der extra aus Deutschland angereist war. Auch von thailändischer Seite wimmelte es von hohen Beamten, die sich die Ehre gaben, an diesem Fest teilzunehmen. Aber auch ausländische Botschafter, deutsche Wirtschaftsgrößen die in Thailand verwurzelt sind und Ehrenkonsule waren gekommen, um dieses besondere Fest mitzufeiern, das von Musikern der thailändischen Philharmoniker sanft untermalt wurde.

Feierliche Stille trat ein als der deutsche Botschafter die Bühne betrat und mit seiner Rede begann. Erst begrüßte er alle Anwesenden aufs herzlichste und sagte, dass er und seine Gattin voll Freude und Erwartung auf kommenden Jahre in Thailand blicken. Er sagte auch, dass der 25. Jahrestag der Deutschen Einheit ein ganz besonderer Tag ist, nicht nur für Deutschland und die EU sondern für die ganze Welt. Denn Europa hat bis jetzt die längste Periode des Friedens, des Wachstums und der Stabilität erlebt. Deutschland ist heute das Zentrum des vereinigten Europas und ist ein verlässlicher und verantwortungsbewusster Partner innerhalb der EU und der internationalen Gemeinschaft, sagte er.

Das Empfangskomitee bestehend aus (von rechts) Seiner Exzellenz dem deutschen Botschafter Peter Prügel, dessen Gattin Lucia, Dr. Peer Gebauer und Gattin Sonja, dem Militärattache Matthias Pfeifer und Gattin.

Das Empfangskomitee bestehend aus (von rechts) Seiner Exzellenz dem deutschen Botschafter Peter Prügel, dessen Gattin Lucia, Dr. Peer Gebauer und Gattin Sonja, dem Militärattache Matthias Pfeifer und Gattin.

„Der Fall der Berliner Mauer im Jahre 1989 öffnete das Tor zu einem vereinten Ost- und Westdeutschland am 3. Oktober 1990. Da wir nun den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit feiern, scheut sich Deutschland keineswegs mehr die Verantwortung für ausländische Politik zu übernehmen. Wir sind einem starken, solidarischen und vereinigten Europa verpflichtet und wir arbeiten an Lösungen von internationale und globale Herausforderungen – gemeinsam mit unseren Freunden und Partnern“, führte der Botschafter aus.

Die Ehrengäste sind auf der Bühne versammelt. Darunter Lucia Prügel (2. von links), Michael Glos (5. von links) und Botschafter Peter Prügel (6. von links).

Die Ehrengäste sind auf der Bühne versammelt. Darunter Lucia Prügel (2. von links), Michael Glos (5. von links) und Botschafter Peter Prügel (6. von links).

Seine Exzellenz erwähnte auch, dass in diesem Jahr der 70. Jahrestag seit Beendigung des 2. Weltkrieges begangen wird, der die Befreiung für die ganze Welt – auch für Deutschland – bedeutete.

Der Botschafter fuhr fort, indem er die Beziehungen zwischen Thailand und Deutschland hervorhob: „Seit über 150 Jahren haben unsere Länder starke und dynamische Verbindungen auf allen Gebieten genossen. Thailand ist – für die EU und für Deutschland – ein Partner mit dem uns gemeinsame Interessen und Werte verbinden sowie eine langjährige Freundschaft – in guten wie in schlechten Zeiten. Thailand erlebt im Moment eine schwierige politische Transformation und wir hoffen, dass dieses Land bald zu einem demokratischen Prozess finden möge und stehen bereit es als Freund in diesen Bemühungen zu unterstützen. Die ökonomische Kooperation hat eine lange, erfolgreiche Geschichte. Heute ist Deutschland der größte Handelspartner von Thailand in Europa mit mehr als 600 deutschen Firmen, welche erfolgreich ihre Geschäfte in Thailand tätigen. Unsere beiden Länder verbindet eine starke Beziehung auf kulturellen, wissenschaftlichen und erzieherischen Gebieten. Wir sind sehr froh darüber, dass Deutschland als Studium bei Thai-Studenten sehr beliebt ist und wir haben auch eine breite Palette von akademischen Partnerschaften. Thailand ist nicht nur ein Hauptreiseziel für deutsche Touristen. Heute arbeiten und wohnen mehr als 30.000 Deutsche permanent in Thailand“

Botschafter Peter Prügel bei seiner ersten Rede in Thailand.

Botschafter Peter Prügel bei seiner ersten Rede in Thailand.

Danach bat der Botschafter, der bisher Englisch gesprochen hatte, sich in deutscher Sprache an seine Landsleute wenden zu dürfen. „Meine lieben Landsleute, viele von Ihnen leben schon viele Jahre hier und sind tief verwurzelt in Thailand. Ihnen allen möchte ich sagen, dass die Deutsche Botschaft für Sie da ist und sich als Serviceeinrichtung für Ihre Anliegen und Belange versteht. Ich kann Ihnen versichern, dass sich daran auch unter meiner Leitung nichts ändern wird. Einen ganz herzlichen Dank möchte ich schließlich unseren Honorarkonsuln und deren Mitarbeitern in Chiang Mai, Pattaya und Phuket für deren Arbeit und großen Einsatz im Dienste Deutschlands aussprechen“.

Anschließend an seine Rede folgte das Abspielen der thailändischen Hymne mit einen Toast auf Seine Majestät den König und danach die deutsche Hymne gefolgt von einem Toast auf den deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Der Abend ging aber noch lange weiter und es gab viele gute Gespräche, neue Kontakte wurden geknüpft und alte gepflegt und alle waren sich einig, dass dieser Abend sehr nett war.

f2-6-oct15-5

f2-6-oct15-6

f2-6-oct15-7

f2-6-oct15-8

f2-6-oct15-9

f2-6-oct15-10

f2-6-oct15-11

f2-6-oct15-12

f2-6-oct15-13

f2-6-oct15-14

f2-6-oct15-15

f2-6-oct15-16

f2-6-oct15-17

f2-6-oct15-18