PattayaBlatt logo

Wer hat in Thailand eigentlich DAS Sagen?

Seit November letzten Jahres wird nunmehr bereits in Thailand protestiert und inzwischen frage ich mich: wer hat in diesem Land eigentlich DAS Sagen? Ich schreibe bewusst DAS groß, denn irgend etwas haben sehr, sehr viele Leute zu sagen. Da wurde nach den ersten Besetzungen von staatlichen Einrichtungen ein Haftbefehl (inzwischen sind es schon mehrere) gegen den Protestführer erlassen. Dazu haben mittlerweile der Polizeichef und kürzlich auch der derzeitige Direktor des Sonderzentrums zur Gewährleistung von Ruhe und Ordnung Statements abgegeben, dass man Herrn Suthep bald festnehmen werde. Aber wer hat DAS Sagen für die Umsetzung? Anscheinend fühlt sich dafür dann niemand verantwortlich. Man hat es dann tatsächlich geschafft, dass die Ministerpräsidentin das Parlament auflöst und die Regierung zurücktritt und es wurden Neuwahlen anberaumt. Von der amtierenden Regierung wurde eine Wahlkommission eingesetzt. Und erstaunlicherweise weiß auch die nicht, wer denn bezüglich einer Wahlverschiebung DAS Sagen hat und hat sich an das Verfassungsgericht gewandt. Und auch bei den Vorwahlen gab es niemanden, der DAS Sagen richtig hatte. Die Wahlkommission hat dann einfach wegen der Proteste über die Absage der Wahlen in einigen Gebieten entschieden. Das hat jetzt den CAPO-Chef auf den Plan gerufen, der die Wahlkommission dafür zur Verantwortung ziehen will. Aber hat der überhaupt DAS Sagen dafür? Auch die Polizei hat anscheinend nicht DAS Sagen, denn nach ihrer Ankündigung, dass man die Bombenwerfer der Anschläge, bei denen es Menschenleben zu beklagen gab, bereits identifiziert habe, ist noch nichts weiter geschehen. Die Festnahme liegt möglicherweise in einem anderen Verantwortungsbereich.

Aber leider gibt es auch Menschen in diesem Lande, die nicht darauf warten, wer was zu sagen hat – die handeln einfach und erschießen ihre Gegner, wie es bei den Vorwahlen am Sonntag geschehen ist.

Und der Armeechef schaut sich das alles an und hat zwar auch einiges zu sagen, um damit erst mal nichts zu sagen. Ich hoffe nicht, dass er in die Lage gebracht wird, wo er dann DAS Sagen hat, denn dann könnte es ungemütlich werden in diesem Land.

Die amtierende Regierung hat kürzlich den Ausnahmezustand über die Hauptstadt und einige angenzende Gebiete verhängt. Aber wer hat denn DAS Sagen bei der Durchsetzung? Der DSI-Chef beantragtgerade zusätzliche Haftbefehle gegen einige Protestführer, da sie gegen die Notverordnung verstoßen hätten und das Oberste Gericht lehnt den Antrag wegen mangelnder Beweise ab. Dabei kann jedermann täglich im TV Gruppen von mehr als 5 Personen sehen, die demonstrieren. Anscheinend sind das genehmigte Demonstrationen, aber von wem?

Aber die Fragestellung meiner Gedanken trifft anscheinend nicht unbedingt nur auf Thailand zu. Auf dem deutschen Programm im TV sah ich gerade am Wochenende den ‚Bericht aus Berlin’. Und dort hörte man dann heraus, dass in Deutschland auch nicht unbedingt die Kanzlerin DAS Sagen hat, sondern vielmehr der Vizekanzler. Aber dort geht eben noch niemand auf die Straße, denn die Mehrheit merkt das anscheinend nicht.