PattayaBlatt logo

Armee verurteilt das Nichteinschalten von Taxameter scharf

Am 19. Juli 2018 fand in Banglamung eine Sitzung statt, bei der die Beschwerden von Taxi-Benützern behandelt wurden.

Die meisten Beschwerden gibt es wegen dem nicht einschalten von Taxametern, sagte Generalmajor Popanan Luengpanuwat vom Nationalrat für Frieden und Ordnung. Viele der Taxifahrer bereichern sich durch diese unlautere Methoden an Touristen, meinte er. Die Armee will nun in Pattaya hart durchgreifen.

Gneralmajor Popanan Lueng­panuwat, der gleichzeitig auch der Leiter des Pattaya Stadtrates ist, traf sich deshalb mit Geschäftsleuten und Repräsentanten der Dolphin und Pattaya Taxi Kooperative und der Pattaya Baht Bus Looperative. Popanan sagte dabei, dass das Militär Taxis die einen Taxameter haben un ddiesen nicht einschalten besonders hart bestrafen will. Allerdings wurden solche Androhungen bereits im März und im August letzten Jahres gemacht – aber an der betrügerischen Situation durch Taxifahrer hat sich nichts geändert. Wie üblich in solchen Fällen wurden diese Ankündigungen großartig gemacht – und nach einer gewissen Zeit wieder ‚vergessen‘,

2-8-18-n3

Generalmajor Popanan Luengpanuwat leitet ein Treffen mit Bezug auf die Beschwerden von Taxifahrgästen.

Die Taxifahrer selbst jammern wie üblich über zu wenig Verdienst. Nun hat sogar ein Repräsentant, der seinen Namen übrigens nicht nannte, die illegale Nichteinschaltung der Taximeter befürwortet. Er sagte, dass die Land-Transport Abteilung den Taxis mit Taxameter vorgibt 40 Baht für die beiden ersten Lilometer zu verrechnen, sechs Baht pro Kilometer für die nächsten bis zu 10 Kilometer und 10 Baht pro Kilometer für jeden weiteren Kilometer danach. Bei Stau wird durch den Taxameter noch 1 Baht pro Minute dazu gerechnet. Das bedeutet, dass eine Fahrt ohne wesentlichen Stau vom Central Festival Pattaya bis zur Pattaya Busstation in der Nordpattaya Road nur 60 Baht kosten würde. (Anmerk. d. Redaktion: in den meisten Fällen verlangen aber die Taxifahrer zwischen 200 Baht bis 300 Baht und mehr dafür).

Der Mann sagte weiter, dass die starke Konkurrenz der 10-Baht Bahtbusse und der Fakt, dass es bereits über 500 Taxis mit Taxameter gibt, alles erschwert. Außerdem ist Pattaya relativ klein und die meisten Fahrgäste legen nur kurze Strecke zurück. Keiner der Taxifahrer kann auf einer 40 Baht Basis überleben, jammerte er…

Popanan allerdings gab den Bedenken der Fahrervereinigung nicht nach. Ob sie es wollen oder nicht, der Betrag von 40 Baht ist Gesetz und das Nichteinschalten der Taxameter ist illegal, stellte er fest, „die Armee wird dies in Zukunft nicht mehr erlauben“.

Am 26. Juli fand nun ein weiteres Zusammentreffen aller Fahrer und Betreiber statt, bei denen ihnen die genauen Regeln und Gesetze nochmals erklärt wurden.

Der NCPO Boss zog danach aber in Betracht, dass er eine Bitte an das Transportministerium stellen wird um die Grundgebühr von 40 auf 100 Baht zu erhöhen wie es in Koh Samui und anderen Urlaubsorten der Fall ist. Das allerdings wird geraume Zeit in Anspruch nehmen und mittlerweile müssen die vorgeschriebenen Beträge eingehalten werden. Fahrgäste können die Fahrzeugnummer aufschreiben und sich bei überhöhten Beträgen an die Polizei wenden.