Endlich: Fußgängerbrücke beim Redemptoristen-Center wird eröffnet

0
468

Der Transportminister Arkhom Termpittayapaisith war am 16. Mai 2019 der Ehrengast bei der Eröffnung der Fußgängerbrücke beim Redemptoristen Center an der Sukhumvit Road, für welche die Verantwortlichen des Centers so lange gekämpft hatten, damit die Behinderten einen sicheren Übergang über diese sehr belebte Straße haben.

Bei der Erönnung mit dabei waren der Generaldirektor der Abteilungs für Landesstraßen, Kritchthep Simalee, Pattayas Bürgermeister Sontaya Kunplome und seine Vizebürgermeister Ronakit Ekasingh und Manote Nongyai, sowie Polizeioberst Korn Somkanay, Vizeleiter der Pattaya Polizeistation und etliche andere Beamte. Alle wurden von Vater Rev. Peter Pattarapong Srivorakul, dem Präsidenten der Father Ray Foundation herzlich willkommen geheißen.

Nach einer kurzen Ansprache wurde der 42,87 Meter lange Fußgängerübergang, der insgesamt 14,681 Millionen Baht kostete, offiziell vom Minister eröffnet. Der Übergang hat auf beiden Seiten der Straße transparente Aufzüge, Tafeln zum bedienen auch in Blindenschrift und diverse Gefahrenmelder hat und deren Kosten vom Redemtoristen Center getragen wurden.

Die Eröffnung wird von Minister Arkhom Termpittayapaisith im Beisein von Kritchthep Simalee, Sontaya Kunplome, Ronakit Ekasingh, Manote Nongyai, Rev. Father Peter Pattarapong Srivorakul, und Polizeioberst Korn Somkanay durchgeführt.
Die Eröffnung wird von Minister Arkhom Termpittayapaisith im Beisein von Kritchthep Simalee, Sontaya Kunplome, Ronakit Ekasingh, Manote Nongyai, Rev. Father Peter Pattarapong Srivorakul, und Polizeioberst Korn Somkanay durchgeführt.
Dieser Übergang gewährt nun den Behinderten einen sicheren Weg über die Sukhumvit Road. Der Minister unterhielt sich mit vielen Körperbehinderten.
Dieser Übergang gewährt nun den Behinderten einen sicheren Weg über die Sukhumvit Road. Der Minister unterhielt sich mit vielen Körperbehinderten.
Bürgermeister Sontaya Kunplome bei seiner Ansprache.
Bürgermeister Sontaya Kunplome bei seiner Ansprache.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein