Veneto: Wo Träume kultiviert und Begeisterung geerntet wird

0
276

Weinliebhaber, speziell solche die italienische Weine bevorzugen wie ich persönlich, kamen am 17. April 2015 beim Weindinner des deVine Club im Royal Cliff Hotel voll auf ihre Rechnung.

Trotzdem viele Clubmitglieder, die vor den Songkran-Wasserschlachten geflüchtet waren, noch nicht in Pattaya zurück waren, war der Grill Room & WineCellar des Hotels sehr gut besetzt.

Der Abend lief unter dem Thema: „Kostprobe aus Veneto“ und Michele Di Lorenzo, ein Weinhändler mit mehr als 10-jähriger Erfahrung, stellte Weine der „Cielo e Terra Winery“ vor, einer der ältesten Weinbauernfamilien im Norden Italiens.

(Von links) Michele Di Lorenzo, Weinspezialist und Gastsprecher des Abends, Natthachai Chaiyaprom, der Präsident von B.N.K, ein enger Mitarbeiter von Natthachai, dessen Name leider nicht angegeben wurde und Generalmanager und amtierender Präsident des Weinlubs, Antonello Passa.
(Von links) Michele Di Lorenzo, Weinspezialist und Gastsprecher des Abends, Natthachai Chaiyaprom, der Präsident von B.N.K, ein enger Mitarbeiter von Natthachai, dessen Name leider nicht angegeben wurde und Generalmanager und amtierender Präsident des Weinlubs, Antonello Passa.

Die geschäftsführende Direktorin der Royal Cliff Hotelgruppe, Panga Vathanakul und Generalmanager und amtierender Präsident des Weinklubs, Antonello Passa, begrü3ten gemeinsam mit dem Sponsor des Abends, Natthachai Chaiyaprom, dem Präsidenten der B.N.K. Pattaya Wine Gallery Co. Ltd., die Gäste. Diese taten sich gleich zu Beginn im Foyer gütlich an den köstlichen Antipasti und tranken dazu einen eisgekühlten und sehr erfrischenden Freschello Rosato NV.

Das Dinner selbst begann mit sonnengetrockneten Tomaten, grünem Spargel und Königsgarnelen Carpaccio in Limonenöl. Diese Vorspeise passte hervorragend zu dem ersten Dinnerwein des Abends, einem Sante Rive Soave D.O.C 2012, einem leichten Weißwein.

Zur Begrüßung von Pattaya Mails Dr. Iain Corness und Pattaya Mails geschäftsführendem Direktor Peter Malhotra, waren Chan Vattanakhul, Pagna Vattanakhul und Antonello Passa gekommen.
Zur Begrüßung von Pattaya Mails Dr. Iain Corness und Pattaya Mails geschäftsführendem Direktor Peter Malhotra, waren Chan Vattanakhul, Pagna Vattanakhul und Antonello Passa gekommen.

Dem folgte ein exzellenter Carbernet Sauvignon I.G.T. 2012 gepaart mit einem Fargotelli „Carbonara“ mit reichhaltiger Käsefüllung, sehr kreativ zubereitet von Chefkoch Walter Thenisch und seinem Team.

Der erste Rote, der serviert wurde, war ein Pinot Grigio I.G.T. 2012, vollmundig und wohlschmeckend, der zu einem geangeltem Dorschfilet aus dem Atlantik serviert wurde. Als Beilage gab es Porcini Pilze, ein cremiges Kartoffelpüree, Feigen und Parmaschinken.

Das im Geschmack und der Zubereitung wirklich unvergessliche Lammfilet, das in einer Kräuter-Knoblauch Mischung mariniert worden war und zu dem es Gnocchi a la Rom und Frühlingsgemüse gab, wurde noch von dem vollendeten Geschmack des Sangiovese I.G.T. 2012 unterstrichen.

Die Gäste werden von den hervorragenden KellnerInnen bedient.
Die Gäste werden von den hervorragenden KellnerInnen bedient.

Wie Michele Di Lorenzo in seinen Erklärungen zwischen den verschiedenen Gängen sagte, will die Weinfirma immer wieder etwas Neues bieten. So wurden die an diesem Abend vorgestellten Weine den „neuen Weinländern“ nachempfunden, da, wie Michele sagte, sich der Geschmack der Weintrinker ein wenig geändert hat. Obwohl der typische italienische Geschmack bei diesen Weinen nicht mehr sehr zum Vorschein kam, waren die Weine aber alle sehr süffig und gut.

Als letztes Gericht kam dann die Nachspeise auf den Tisch: eine Apfel-Gries Torte mit Erdbeer Pannacotta und hausgemachter Stracciatella Eiscreme. Dazu gab es, dem Weingott sei Dank, keinen süßen Wein, sondern einen herrlich erfrischenden Prosecco Brut, D.O.C NV.

Wer immer noch nicht genug hatte, konnte noch Kaffee und Tee und Schokolade mit Amoretta Kirschen naschen.

Ein großes Kompliment sei dem Royal Cliff deVine Club ausgesprochen, den Mitarbeitern der Küche und den so gut geschulten KellnerInnen, die das Mahl zu einem absoluten Erlebnis machten.

Michele Di Lorenzo bei seinen Erklärungen über die Weine.
Michele Di Lorenzo bei seinen Erklärungen über die Weine.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein