Abhisit bekennt sich nicht schuldig

0
45

26-März 2014 – Der ehemalige Ministerpräsident und Vorsitzende der Demokraten, Abhisit Vejjajiva, erschien am 24. März vor dem Strafgericht, von dem er wegen Anstiftung von Mord bei den Unruhen vom Jahr 2010 vorgeladen wurde. Er bekannte sich bei seiner Aussage als nicht schuldig.

Die Staatsanwaltschaft wirft Abhisit und den Anti-REgierungs-Protestführer Suthep Thaugsuban, der damals Vize-Ministerpräsident war, vor, während der Unruhen im Jahr 2010 den Soldaten bei Niederschlagung der Rothemden-Proteste den Schießbefehl erteilt zu haben und deshalb schuldig sind am Tode von drei Menschen.

Abhisit Vejajiva.
Abhisit Vejajiva.

Die Richter setzten am Montag für den 20. Juni eine Anhörung der Nationalen Antikorruptionskommission an. Deren Mitglieder sollen aussagen, ob Abhisit und Suthep sich vor vier Jahren gesetzeswidrig verhalten hatten. Suthep Thaugsuban wird sich erst später vor Gericht verantworten müssen. Als Protestanführer hatte er es bisher abgelehnt, vor den Richtern zu erscheinen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein