Obdachloser wohnt in Abflussrohr – wird nun heimgebracht

0
664
Ein arbeitsloser Bauarbeiter lebte in einem Abflussrohr an der Sukhumvit Road in der Nähe einer Brücke.

Auch für Obdachlose, die man im Moment überall in Pattaya finden kann, ist der Unterschlupf in einem unbenützten 90 cm breiten Abflussrohr reichlich abenteuerlich.

Darin wohnte seit längerem, Jumnong Innum, 50, ein arbeitsloser Bauarbeiter und hoffte darauf, bald wieder Arbeit zu finden. Er hielt Sonne und Regen durch Holzstücke und Vinyl Poster ab.


Jumnong sagte, bevor er seine Arbeit verlor, hatte er Frau und Kinder und eine Wohnung. Aber durch die Pandemieverlor er alles.

Jumnong sagte, bevor er durch die Pandemie seine Arbeit verlor, hatte er eine Familie und eine Wohnung. Nachdem er seine Arbeit verloren hatte, verlor er bald alles andere auch.

Jeden Fall hält er Ausschau nach Abfall, den er verkauft und spendiertes Essen.

Beamte des Chonburi Protection Center für Bedürftige und Beamte der Stadtgemeinde, überredeten nun den Mann, wieder zu seiner Schwester in HuayYai zu ziehen – auch wenn er sich nicht mit ihr verträgt. Ein wenig Streit ist immer noch besser als im Freien zu wohnen.


Das Abflussrohr ist groß genug für Jumnong, um eine Matratze und ein Kissen und einige seiner Sachen aufzunehmen. Sonne und Regen hält er durch Holzstücke und Vunyl Poster ab.
Großzügige Menschen brachtenihmimmer Essen und Wasser.



Beamte des ChonburiProtection Center fürBedürftige versuchen ihn zu überzeugen, dass er zu seiner Schwester ziehen soll.
Endlich gelang es den Beamten, den Mann nach HuayYai zu seiner Schwester zu bringen.

 











Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein