Pattayas neuer Polizeichef stellt seine Richtlinien vor

0
139

Polizeioberst Suktat Pumpanmuang, der neue Polizeichef in Pattaya, berief am 22. Januar 2015 im Rathaus eine Versammlung der untergebenen Polizeibeamten ein und erläuterte seine Richtlinien, die diese nun befolgen sollen.

Die Leiter der jeweiligen Polizeidienststellen gaben einen Bericht über ihre Tätigkeit. Die häufigste Straftat ist Taschendiebstahl, bis zu 50 Mal monatlich. Dies ist ein andauerndes Problem und schwer in den Griff zu kriegen. Die meisten Taschendiebe sind Jugendliche. An zweiter Stelle der Straftaten steht das Betäuben von Touristen, um sie zu bestehlen. Dieses Vergehen wird meist von Transsexuellen und Prostituierten am Strand von Pattaya begangen. Wenn diese beiden Straftaten unter Kontrolle gebracht werden, dann werden auch andere Verbrechen in der Folge sinken.

na3-j26-1-15-1

Polizeioberst Suktat ermahnte alle Beamten, ihre Pflichten gemäß den Auflagen der Königlich thailändischen Polizei zu erfüllen. Sie müssen für das Wohl der Menschen arbeiten und Vertrauen zwischen Polizei und Bürgern aufbauen. Da Pattaya ein weltbekannter Touristenort ist, ist die Sicherheit der Besucher vorrangig.

Weiter warnte er davor, dass Polizisten weiterhin Bestechungsgelder annehmen. Vorfälle dieser Art werden durch die sozialen Medien schnell bekannt und ruinieren den Ruf der Polizei. Die Verkehrspolizei steht unter besonderer Kritik der Öffentlichkeit, da willkürlich Straßenkontrollen durchgeführt werden, die oftmals mit den vorgesetzten Stellen nicht im Vorfeld abgesprochen sind.

Bürgermeister Itthipol Kunplome sprach zu den versammelten Beamten und versicherte ihnen, dass die Stadt keine Pläne habe, den Aufgabenbereich der Polizei einzuschränken oder die Polizei der Stadtverwaltung zu unterstellen. Die Stadt ist weiterhin bereit, die Polizei in jeder Hinsicht zu unterstützen.

na3-j26-1-15-2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein