PattayaBlatt logo

ASEAN Lern-Center für Migrantenkinder wird Wirklichkeit

Eine neue Einrichtung, die speziell für Migrantenkinder als Lernzentrum dient, wurde am 17. November 2016 vor-eröffnet. Martin Brands betonte, dass die offizielle Eröffnung Anfang nächsten Jahres, sobald der holländische Botschafter sich von seiner Krankheit erholt hat um dabei zu sein, stattfinden wird.

Dieses neue Lernzentrum ist ein Anbau des Drop-In und Day Care Centers das zum Human Help Network Thailand (HHNT) gehört und es soll Kinder von Migranten, die sonst keine Möglichkeit haben eine Schule zu besuchen, unterrichten.

Martin Brands (links) und Radchada Chomjinda begrüßen die Gäste.

Martin Brands (links) und Radchada Chomjinda begrüßen die Gäste.

Lehrer aus den Heimatländern der Kinder, wie Myanmar und Kambodscha, aber auch aus Thailand, werden den Kindern in ihrer Muttersprache Unterricht in Anlehnung an das Kambodschanische Unterrichtsministerium und dem Burmesischen Migrantenarbeiter Unterrichtskomittee erteilen und ihnen auch die Thaisprache beibringen.

Sponsoren und Vorstand auf einem Bild vereint. (Von links 1. Reihe): Rodney Charman, Martin Brands, With a Scholtes, Schuleiterin Khun Pim, Radchada Chomjinda und ein Volontär des HHNT, sowie Sopin Thappajug. In der zweiten Reihe finden sich (von links): Aad Scholtes, Jan & Renee de Vaan Goosen, Dr. Margret und Dr. Otmar Deter, Peter Schönherr und Peter Malhotra.

Sponsoren und Vorstand auf einem Bild vereint. (Von links 1. Reihe): Rodney Charman, Martin Brands, With a Scholtes, Schuleiterin Khun Pim, Radchada Chomjinda und ein Volontär des HHNT, sowie Sopin Thappajug. In der zweiten Reihe finden sich (von links): Aad Scholtes, Jan & Renee de Vaan Goosen, Dr. Margret und Dr. Otmar Deter, Peter Schönherr und Peter Malhotra.

Martin Brands, der Gründungspräsident des Rotary Club Eastern Seaboard (RCES), der Projektmanager der neuen Einrichtung und begrüßte gemeinsam mit HHNT Direktorin Radchada Chomjinda die Ehrengäste die gekommen waren um bei der Eröffnungsfeier dabei zu sein. Darunter befanden sich die Sponsoren Jan & Renee de Vaan Goosen, Dr. Otmar Deter, Gründungspräsident des Rotary E-Club Dolphin Pattaya International mit seiner Gattin, Dr. Margret Deter, Aad und Witha Scholtes, die Mitglieder des Rotary Pijnacker-Nootdorp sind, und RCES Präsident Rodney Charman mit etlichen seiner Mitglieder, aber auch Past Distrikt Gouvernor Peter Malhotra, Elfi Seitz und HHNT Borddirektorin Sopin Thappajug.

Die Lehrer und Betreuer des Centers.

Die Lehrer und Betreuer des Centers.

Bereits vor 12 Jahren, als HHNT-Mitarbeiter Migrantenkinder aufstöberten, die Müll sammelten, auf gefährlichen Plätzen wie Baustellen spielten oder sich gar in Taschendiebstählen oder ähnlichem versuchten um etwas Geld zu machen, war der Bedarf nach solch einer Stätte aufgekommen.

In den darauffolgenden Jahren folgte das Sanuk Center, das eine Tagesstätte für einige dieser Kinder bot, aber aus Mangel an nötigen Geldmitteln wieder schließen musste.

Als nächstes wurde ein Platz mit Genehmigung des Eigentümers benützt, damit HHNT Helfer den Kindern fundamentale Kenntnisse beibringen konnten. Endlich aber erhielt das HHNT Team das notwendige Geld von der Japanischen Botschaft, damit das neue Tages-Carecenter und Drop-In Center gebaut werden konnte.

Gemeinschaftsfoto mit den Gästen und den Kindern.

Gemeinschaftsfoto mit den Gästen und den Kindern.

Zwischenzeitlich war Martin Brands nicht untätig gewesen und erhielt von der Rotary Foundation und anderen großzügigen Sponsoren, darunter Jan & Renee de Vaan Goosen, Rotary Pijnacker-Nootdorp, Rotary E-Club Dolphin Pattaya International und der Rotary Club Eastern Seaboard, insgesamt 3,5 Millionen Baht, um das ASEAN Education Center nach Monaten harter Arbeit endlich Wirklichkeit werden zu lassen.

Diese Summe wurde dazu verwendet neue Klassenzimmer, Bücher, Computer und einen Schulbus, der die Kinder hin- und her fährt, zu finanzieren aber auch um die Anfangsgehälter der Lehrer zu sichern.

Die Vertreter der Sponsoren hielten Reden und wünschten dem Heim eine gute Zukunft.

Der Schulunterricht mit Hilfe des Fernsehers.

Der Schulunterricht mit Hilfe des Fernsehers.

Über 80 Kinder des Centers waren bei der ‚Soft-Opening mit dabei und einige sangen und tanzten zu „Tulpen aus Amsterdam“ und „You raise me up“. Heinz Minten, ein holländischer Zaubermeister, der schon lange in Pattaya residiert, zeigte den Kindern viele Zauberkunststücke, die diese begeistert verfolgten.

Es wird angenommen, dass es mittlerweile in Pattaya über 2.000 Migrantenkinder gibt, deren Eltern hier auf Baustellen arbeiten. Im gesamten Gebiet Thailands soll es nach verschiedenen offiziellen Angaben zwischen 1.5 und 3 Millionen solcher Kinder geben. Irgendwann werden alle diese Kinder wieder zurück in ihre heimat gehen aber Stätten wie das ASEAN Education Center in Pattaya gibt ihnen die Chance auf eine bessere Zukunft. 100 Kinder sind nur ein Tropfen im Ozean aber es ist immerhin ein Beginn und ohne die Hilfe des HHNT und Rotary würden diese Kinder auf den Straßen leben und eventuell sogar kriminell werden.

Heinz Minten zeigt seine Zauberkunststücke.

Heinz Minten zeigt seine Zauberkunststücke.

Der Schulbus wurde bereits etliche Tage vor der Feier übergeben.

Der Schulbus wurde bereits etliche Tage vor der Feier übergeben.

23-11-16-o1-8

23-11-16-o1-9

23-11-16-o1-10

23-11-16-o1-11

23-11-16-o1-12

23-11-16-o1-13