PattayaBlatt logo

Pattaya Bars und Clubs sehen freudloser Wiedereröffnung entgegen

Viele befürchten, dass die strengen Sicherheitsregeln Barbesucher vom Kommen abhalten könnten. Daher hält sich die Begeisterung über die Nachricht, dass diese Unterhaltungszentren endlich am 1. Juli 2020 wiedereröffnet werden, in Grenzen.

Barbesitzer wundern sich, dass Restaurants – die bereits geöffnet haben und denen es erlaubt ist Alkohol zum Essen auszuschenken – mehr Flexibilität erhalten., als dies den Bars und Clubs zugestanden wird.

Samroy Saetang, von der Walking Street meinte: “ Wir wurden verständigt, dass wir unsere Getränke im Glas servieren müssen und keine Flaschen dazustellen dürfen – in Restaurants gelten diese Regeln aber nicht. Auch dürfen unsere Gäste kein Darts oder Pool spielen, dies darf man aber wenn man eine Retaurant Lizens hat“.

Kopfschüttelnd fügte er hinzu, dass tanzen nicht erlaubt ist, dass nur fünf Leute per Gruppe eintreten dürfen und dass dies bedeuten kann, dass die Gäste ausbleiben.




Viele andere Barbesitzer stimmten dem zu. Ken Alderton, dessen Frau May eine kleine Bar an Pattaya’s dark Seite betreibt, sagte: “Das Verbot für Spiele ist ziemlich schlecht für das Geschäft, da unsere Gäste unter Freunden sein und mit denen spielen wollen und nicht nur Alkohol in sich reinschütten wollen“.

Wenn man bedenkt, dass es in Thailand seit einem Monat keine neuen Fälle von Corona Virus gab, hoffte alle, dass sie eine weniger strenge Liste an Verboten bekommen. Einige andere Verbote sind relativ unklar ausgedrückt, z.B. dass Gäste nicht zu nah an andere Gäste oder Freunde rücken dürfen oder ‚herumwandern‘ können und auch zur Musik nicht mitsingen dürfen.





Aber das größte Unverständnis herrscht, dass all diese Aktivitäten nur von einer Restaurant Lizenz, ausgestellt von der Provinzbehörde, abhängt. Viele der kleineren Betriebe haben nun kurzfristig versucht solch eine Lizenz zu bekommen. Dies erweist sich allerdings als schwierig, da man viele Kriterien bezüglich Gesundheit und Sicherheit erfüllen muss, um die Erlaubnis zu bekommen, Essen zu servieren.

Alle hoffen nun darauf, dass die Zentrum-Administration für Covid-19 Situation (CCSA) in Kürze ein Treffen abhält um die 5. Phase der Coronavirus Verbote zu behandeln. Dabei befürchtet man, dass die Gesetzeshüter Inspektionen durchführen werden und es dabei zu Konfrontationen kommen könnte.

Aber im Grunde wissen sie es alle: In Thailand wird nichts so heiss gegessen wie es gekocht wird.