PattayaBlatt logo

Mahidol Universität berichtet über jugendliche Herumtreiber

Am 3. September 2013, wurde unter Leitung von Arunrassamee Burton, der Leiterin der Sozialabteilung Pattaya, ein Seminar über die Situation jugendlicher Herumtreiber veranstaltet. Referent war Mark Capaldi, Leiter der Forschungs- und Strategieabteilung von Ecpat International.

Mark Capaldi hatte im Auftrag des Instituts für Menschenrechte und Friedensforschung bei der Mahidol Universität eine Untersuchung durchgeführt. Diese umfasste Kinderrechte, angefangen von der Entscheidungsfreiheit bis zum eigenen Handeln und dem Potenzial eines Kindes. Die Ergebnisse werden in Kinderschutzprojekte einfließen und das Risiko des Herumtreibens mindern.

Mark Capaldi (Mitte) spricht über seine Untersuchungen.

Mark Capaldi (Mitte) spricht über seine Untersuchungen.

Mark Capaldi sagte: „Die Untersuchung zeigte, dass die sich in Thailand herumtreibenden Kinder entweder Thais, Burmesen oder Kambodschaner sind. Es gibt zwei Hauptgründe dafür: Abenteuerlust und Missbrauch. In dem Moment, in dem die Kinder ihr Zuhause verlassen, beginnt ein raues Leben. Sie sind obdachlos und schlafen auf der Straße. Sie sind dem Risiko ausgesetzt, für wenig Geld hart arbeiten zu müssen oder werden in die Prostitution gelockt. Über 15 Jahre alte Kinder sollten lernen, dass sie eine Arbeit unter normalen Voraussetzungen annehmen können. Ich hoffe, die Gesellschaft wird den staatlichen Stellen und privaten Stiftungen beim Schutz der Kinder helfen. Jeder, der Beobachtungen über Kindesmissbrauch oder -ausbeutung macht, sollte die Polizei oder das Prachabadi Call Center unter 1300 benachrichtigen“.