PattayaBlatt logo

Ministerin inspiziert Rong Poh Child Care Home

Die Ministerin für Soziale Entwicklung, Paveena Hongsakul, inspizierte AM 30. August 2013 das „Chonburi Child Care Home“ (Rong Poh Child Care Home), in dem ein 4-jähriges Mädchen fast täglich vergewaltigt worden war (wie bereits berichtet).

Der gehbehinderte und HIV-infizierte ehemalige Polizist, Noi Khhumsri, 57, wurde mittlerweile unter dem Verdacht, sich an dem Mädchen vergangen zu haben, verhaftet. Er bestreitet allerdings immer noch alles, obwohl das Kind, das mittlerweile in die Obhut der „Paveena Foundation for Children and Women“ gegeben wurde, ihn als einen der Täter identifizierte. Drei weitere, namentlich nicht benannte Jungen, die im Heim waren, wurden ins „Ban Mitmaitree“ Erziehungsheim überstellt. Ein weiterer Verdächtiger, der 15-jährige Art hat das Heim 2 Wochen vor dem Entdecken der Vergewaltigung verlassen.

03-09-13n1Rong1

Ministerin Paveena sagte bei der folgenden Pressekonferenz, dass das Sicherheitssystem des Heimes sehr lasch sei. E gibt z. B. keine Überwachungskameras und es dürften normalerweise auch keine männlichen Besucher oder Angestellten alleine mit Mädchen in dem Heim sein. Auch besteht keine Mauer oder ein Gitter zu den Hütten der Anwohner außerhalb des Heims.

Die Heimleiterin, Saowanee Khomphat, wurde mittlerweile ins Ministerium gebracht, um eingehend befragt zu werden. Die Chefin des „Chonburi child care centers“, Suda Sulhong, wird wahrscheinlich heute noch offiziell versetzt.

Das Kind wird nun gründlich auf Krankheiten untersucht und erhält auch psychologische Behandlung.

Ministerin Paveena sagte weiter, dass sie es als notwendig erachte, alle Heime in denen Kinder untergebracht sind, zu überwachen, damit die nötigen Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Kinder gegeben sind.

Im „Chonburi Child Care Home“ wohnen auch viele Obdachlose, die tagsüber ohne Aufsicht mit den Kindern zusammen sind. Nur Nachts mussten die Männer getrennt von den Frauen schlafen.

03-09-13n1Rong2