PattayaBlatt logo

Savana Sands muss Bau vorübergehend einstellen

Nachdem bereits Bürgermeister Polizeigeneralmajor Anan Charoenchasri die Baustelle von Savana Sands nach dem kollabieren eines Krans am 17. September 2017 besichtigt hatte, kam am nächsten Tag Bezirkshauptmann Naris Niramaiwong mit Polizisten zur Baustelle in der Soi Kancharanam und befahl die sofortige Einstellung der Bauarbeiten.

Teile des Krans waren vom 24. Stockwerk eines der von der Worakij Company Limited in Bau befindlichen Gebäude gestürzt und hatten zwei Häuser von Siriporn Deenan, 32, und Somchart Chartwanitkul, 52, in der Soi Ya Yuan dabei beschädigt. Zum Glück gab es keine Verletzten oder Tote.

Die Stadt verhängte Arbeitsverbot an der Savana Sands Baustelle.

Die Stadt verhängte Arbeitsverbot an der Savana Sands Baustelle.

Zuständige Arbeiter gaben an, dass, als sie den Kran wonanders aufstellen wollten, ein plötzlicher Regensturm aufkam und der Kran daher herumschwang und Teile von ihm in die Tiefe stürzten.

Chuchart Deenan gab an, dass an dem Gebäude bereits etlichen Jahren gebaut wird und es bereits vor zwei Jahren einen ähnlichen Unfall gegeben habe.

Die Konstrukteure erklärten sich bereit für die Reparatur der Schäden an den Häusern aufzukommen allerdings waren die Hauseigentümer mit der Arbeitsweise nicht einverstanden und die Arbeiter, welche die Arbeit verrichteten ohne Genehmigung in die Häuser selbst eindrangen.

222-9-17-n1-1