PattayaBlatt logo

Schweizer Karate Champion hat ‚ein Herz für Kinder’

Kürzlich sind bei der diesjährigen Spendengala ‚Ein Herz für Kinder’ im deutschen Fernsehen mehr als 16 Millionen Euro gesammelt worden. Gelder zu sammeln ist eine Form, benachteiligten Kindern auf der ganzen Welt ein besseres Leben zu ermöglichen.

Man kann allerdings auch ganz persönlich und direkt vor Ort helfen. Einer, der ein Herz für Kinder’ hat, ist der 6-fache Schweizer Meister im Kata Male Individual (Karate), der 23- jährige Sandro Massarati. Er spendet nicht einfach nur Geld, sondern unterstützt Kinder in der Welt direkt, in dem er ihnen eine interessante Freizeitbeschäftigung bietet und ihnen in kleinen Trainingsrunden die Grundkenntnisse des Karate beibringt. Bereits im Jahr 2012 hat er die Kinder des Anti Human Trafficking And Child Abuse Center (ATCC) in Pattaya mit einem mehrtägigen Training begeistert. Er versprach wieder zu kommen und das tat er auch.

Gruppenfoto mit Sandro (ganz hinten), dem Leiter des Centers Khun Noja (hintere Reihe, 2. von rechts) und Touristenpolizistin Somjai ‚Noi’ Mingchai (hintere Reihe 6. von rechts).

Gruppenfoto mit Sandro (ganz hinten), dem Leiter des Centers Khun Noja (hintere Reihe, 2. von rechts) und Touristenpolizistin Somjai ‚Noi’ Mingchai (hintere Reihe 6. von rechts).

Am 13. Dezember 2013 war es soweit und Sandro fand sich zusammen mit seinem Vater im ATCC ein. Da dieser Tag Freitag der 13. war, hatten alle Angst, dass eigentlich ja etwas schief gehen müsse. Zum Glück passierte dies aber nur im Vorfeld, denn Sandro kam von einer etwas chaotischen Weltmeisterschaft in Indien und es gab Irritationen bezüglich des Fluges nach Thailand. Am Ende war er aber pünktlich am Nachmittag im ATCC, wo fast 30 Jungs und Mädels auf das erste Training warteten. Ich als Laie dieser Sportart war erstaunt, wie alle – selbst die Kleinsten – die Kommandos des Meisters verstanden und diese dann auch richtig ausführten. In den Gesichtern der Kinder sah man die Begeisterung und es machte Spaß, ihnen zuzuschauen. Es war beeindruckend, wie begeistert diese ehemaligen Straßenkinder bei der Sache sind und wie man miteinander umgeht. Zum Abschluss der Trainingseinheit gab Sandro noch eine kleine Kostprobe aus seinem Wettkampfprogramm: Konzentration und Körperbeherrschung pur.

Das Geburtstagskind Somjai wird mit einem Ständchen geehrt.

Das Geburtstagskind Somjai wird mit einem Ständchen geehrt.

Nach dem sportlichen Teil gab es ein kleines BBQ-Büfett für all die hungrigen Sportler. Und da wurde dann verraten, dass Somjai ‚Noi’ Mingchai, eine Touristenpolizistin, Geburtstag hatte und diesen gemeinsam mit den Kindern und Betreuern des ATCC feierte, die ihr auch ein Geburtstagsständchen präsentierten.

Das Center beherbergt zwischen 35 und 45 Kinder beiderlei Geschlechts, die aus den verschiedensten Gründen am Rande der Gesellschaft lebten. Für die Unterkunft stehen, getrennt nach Geschlechtern, diverse Bungalows zur Verfügung, die von verschiedenen Sponsoren finanziert wurden, so z.B. 2 Bungalows von der RTL Spendenaktion. Ein kanadischer Spender sorgte dafür, dass sich die Kinder zum Teil selbst versorgen können, in dem er ihnen Hühner zur Verfügung stellte und zwei Teiche mit Fischen darin. Auch Frösche werden dort von den Kindern zum Verzehr gezüchtet, also fast ein Gourmet–Tempel.

Der Pattaya Sport Club hat dem Center kürzlich einen kleinen Sportplatz errichtet. Das Human Help Network sichert finanziell den Einsatz des Betreuerpersonals. Und nicht unerwähnt bleiben soll die Unterstützungen seitens der Botschaften Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.

Da seitens des Staates kaum finanzielle Zuwendungen für dieses Heim für Straßenkinder fließen, sind die Verantwortlichen auf Spender und Sponsoren angewiesen. Wenn also Leser etwas Gutes tun wollen und den Kindern in dem Center helfen wollen, können sie sich an die Redaktion wenden, wir stellen gerne den Kontakt her.

508-s1Karate3

508-s1Karate4

Sandro beim Unterricht und seiner Vorführung.

Sandro beim Unterricht und seiner Vorführung.