Erster Stammtisch der Handelskammern wird von Südafrika veranstaltet

0
97
Erster Stammtisch der Handelskammern wird von Südafrika veranstaltet

Der erste in diesem Jahr gemeinsame Stammtisch der Handelskammern der Amerikaner, Briten, Deutschen, Singapurianer, Australier Niederländer und Luxemburger-Belgier wurde wie es Tradition ist von den Südafrikanern veranstaltet. Datum war der 20. Januar 2017 und Austragungsort das Amari Hotel Pattaya. Die 130 Gäste durften sich, dank der Sponsorenschaft von Bromsgrove International School, Amari Pattaya, Macallan Insurance, Jones the Grocer, Pattaya Realty, CEA Project Logistics, Pattaya Mail, WHA und Q Cars an vielen verschiedenen guten Gerichten laben die vom Chefkoch Shaun Venter zubereitet waren.

Der Präsident der Südafrikanischen Handelskammer (SATCC Graham Macdonald) hielt eine kurze Begrüßungsansprache und bat die Gäste aus Anlass des 100. Tages seit dem Tode des Königs Bhumibol Adulyadej, eine Schweigeminute einzulegen.

SATCC Bordmitglied Allan Riddell, war beschäftigt den Ehrengast des Abends, den neuen Botschafter Südafrikas, Geoffrey Doidge, vorzustellen, der in seiner Heimat als Vizefraktionsführer im Afrikanischen Nationalkongress tätig war und auch der Arbeitsminister des Landes war.

In einem Exklusivinterview mit Pattaya Mail verriet der Botschafter, dass er seit nunmehr drei Monaten diese Stelle in Bangkok inne hat und vier Jahre ausfüllen wird. Seine letzte Position als Botschafter in Singapur allerdings führte er 5 Jahre lang durch, da er verschiedene Projekte, wie z. B. die Unterstützung bei Sri Lankas Friedensgesprächen mit Südafrika zu Ende führen musste.

Bei diesen Gesprächen kam endlich die Wahrheit zu Tage und viele Süafrikner erfuhren erst dadurch was eigentlich vorgegangen war während der Greueltaten und Menschenrechtsverletzungen damals in Südafrika. Seine Exzellenz erklärte, dass diese Kommission „Wahrheit und Versöhnung“ war ein erstmaliges Modell in der Welt das auch jenen Beteiligten, die getötet oder den Befehl zum Töten oder Entführen hatten, Amnestie für die echte Wahrheit garantierte. Dieses Programm half auch allen Seiten, ob Opfer oder Täter, die Sachlage richtig zu verstehen. 7.500 Menschen suchten um Amnestie an und 2.500 wurde sie genehmigt.

Da es im Falle von Kriegskriminalität sehr schwer zu ermitteln ist was nun wirklich geschah und weswegen und 50 Jahre dazwischen lagen konnten nicht viele einen Prozess bekommen. Jene aber, die schuldig befunden wurdne, erhielten zum Teil sehr heftige Strafen.

Seine Exzellenz fordert alle Menschen auf Responsibilität für ihre Taten zu übernehmen und sollten sich nicht nachteilig auf ihr Land oder Gastland in dem sie wohnen, auswirken.

Hauptgespräche aber während dieses Netzwerkabends waren die Geschäftsangelegenheiten und viele der Geschäftsleute sagten, dass das Jahr 2016 das schlimmst war, das sie je in Thailand erlebten. Im neuen Jahr gibt es anscheinend schon Zeichen, dass es wieder aufwärts gehen wird mit der Ökonomie.

Erster Stammtisch der Handelskammern wird von Südafrika veranstaltet
Im Foto zu sehen sind von links: Brian Songhurst, Magdalena Rittinghaus, Botschafter Geoffrey Doidge, Allan Riddell und Archie Dunlop.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein