Das Wandern ist des Otto Lust…

0
3037
Otto Zeitlberger vor dem Haus das er schon vor einem Jahr gesponsert hat.

Der Österreicher Otto Zeitlberger ist die wenigste Zeit zu Hause in Wien. Er hat wesentlich Besseres zu tun und wandert in fast ganz Europa umher – aber auch in Asien. Natürlich ist dabei Thailand eines seiner beliebtesten Ziele.

Vor ein paar Wochen machte sich Otto auf, wieder einmal etwas Gutes für seine Gesundheit zu tun, aber auch um Landsleuten hier vor Ort zu helfen, besonders einem guten Freund von ihm, dem Österreicher Raimund Wagner, der das Hilfswerk „Volunt 2 Thai (Volunteure für Thailand) in Nong Kai betreibt.



Otto machte sich also zu Fuß, nur mit einem kleinen Rucksack als Gepäck von Bangkok auf, um eine Strecke von 651 km bis zum Hilfswerk zurück zu legen.

Er hoffte auf Spenden, erhielt auch ein wenig, aber das meiste Geld für das Hilfswerk kam wieder einmal aus seiner eigenen Tasche. 100.000 Baht kamen von ihm und die Spenden brachten 35.000 Baht ein.


Einsame Straßen.


Durch die Wanderung wirkt Otto bereits leicht erschöpft.

Natürlich hatte Otto während seiner Wanderung gar seltsame Erlebnisse. So wollten ihm Einheimische eine Busfahrkarte aufdrängen, weil sie meinten, „der arme Farang kann es sich nicht leisten“. Mit viel Mühe gelang es ihm die freundlichen Landbewohner zu überzeugen, dass er gerne zu Fuß wandert. Die Landbevölkerung gab ihm auch immer Wasser zu trinken und lud ihn machmalwährend seiner 21-tägigen Wanderung zum Essen und zur Übernachtung ein. Und das alles, ohne einen Baht dafür zu nehmen, obwohl er gerne bezahlen wollte. Otto meinte, da habe er das total andere Thailand kennengelernt, das mit dem in Touristenorten überhaupt nichts gemein hat. Das einzig schlechte Erlebnis, das er hatte, war, dass ihn ein Hund gebissen hat und er dadurch 2 Tage aussetzen musste.



Als er endlich, leicht ermüdet aber glücklich bei seinem Freund Raimund Wagner ankam, lud er die ganze Familie, samt Volontären zum gemütlichen Abendessen ein.

Im Moment befindet sich Otto, nach ein paar Tagen Aufenthalt in Pattaya, wieder in Wien, hat aber vor, bereits im April wieder hierher zu kommen. Wir freuen uns schon darauf!

In fröhlicher Runde im „Volont2Thai“.



In fröhlicher Runde im „Volont2Thai“.



Das ist der lange Weg, den Otto Zeitlberger zu Fuß zurücklegte.






Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein