Human Help Network Foundation Thailand ist erfolgreich

0
582

Ein guter vierter Platz wird bei Thailand NGO Awards 2013 erreicht

Eigenbericht. Für die begehrten NGO Awards 2013 in Thailand (Nichtstaatliche Organisation) haben sich über 100 nationale NGO‘s beworben. Alle Teilnehmer mussten ein dreiteiliges Auswahlverfahren durchlaufen. Schließlich wurden 12 Organisationen ausgewählt, die in die Endrunde kamen und sich in den jeweiligen Kategorien „Klein“, „Mittel“ und „Groß“ vor einer internationalen Jury in Bangkok behaupten mussten.

Gruppenbild nach der Preisverleihung (von links) Piyabutr Cholvijarn, Präsident des Kenan Institue Asia und Ex-Vize-Industrieminister; Samphan Akrapongpanich, Vizevorsitzender Human Help Network Foundation, Radchada Chomjinda, Direktorin Human Help Network Foundation; Anna, Repräsentantin von Ashvin Dalya, geschäftsführende Direktorin Asia Rockefeller Foundation, Neelam Makhijani, CEO The Resource Alliance.
Gruppenbild nach der Preisverleihung (von links) Piyabutr Cholvijarn, Präsident des Kenan Institue Asia und Ex-Vize-Industrieminister; Samphan Akrapongpanich, Vizevorsitzender Human Help Network Foundation, Radchada Chomjinda, Direktorin Human Help Network Foundation; Anna, Repräsentantin von Ashvin Dalya, geschäftsführende Direktorin Asia Rockefeller Foundation, Neelam Makhijani, CEO The Resource Alliance.

Die Human Help Network Foundation Thailand (HHNT), die zum allerersten Mal an diesem Wettbewerb teilgenommen hatte und damit der „jüngste“ Teilnehmer war, wurde mit einem jährlichen Einkommen von über 10 Millionen Baht in die Kategorie „Groß“ nominiert und erzielte bei der Endausscheidung den guten vierten Platz.

Die zwei Kernprojekte der Stiftung sind das CPDC, ein Kinderschutzzentrum, und das Drop-in Center in der Innenstadt Pattayas. Das CPDC ist übrigens das erste und einzige Kinderschutzzentrum im Raum Chonburi und Ostküste, das von einer private NGO verwaltet wird.

Schon in den ersten 5 Jahren konnte das HHNT seinem Ziel gerecht werden, Hunderten von gefährdeten Kindern Schutz vor Ausbeutung, physischem, psychischem und sexuellem Missbrauch, Armut, Drogen und Kriminalität zu geben.

Im Kinderschutzzentrum (Child Protection & Development Center) finden Kinder ein echtes Zuhause und ein familienähnliches Leben. Es wird dafür gesorgt, dass jedes einzelne Kind zur Schule gehen kann und eine berufliche Ausbildung erhält, da das HHNT fest daran glaubt, dass Bildung der Schlüssel zu einem Leben ohne Armut, Drogenmissbrauch und Kriminalität ist.

Die Human Help Network Foundation Thailand hilft aber auch bedürftigen und unterprivilegierten Thailändern, sowie Staatenlosen eine Staatsangehörigkeit und Identität zu erlangen, sodass sie staatliche Unterstützung in Anspruch nehmen können.

Im Kampf gegen Menschenhandel und Pädophile steht die HHNT in enger Zusammenarbeit mit wichtigen Botschaften, die die Aufgabe der Stiftung unterstützen, missbrauchte Kinder zu schützen und die Täter der vollen Strafe des Gesetzes zuzuführen.

Die HHNT möchte sich auf diesem Wege nochmals herzlich bei den Organisatoren, der Rockefeller Foundation, der Resource Alliance und dem KENAN Institute Asia für diese Nominierung und den Preis bedanken. Sie ist aber auch dankbar dafür, dass ihre Projekte und Ziele im Sinne des Kinderschutzes international vorgestellt werden konnten.

Den ersten Preis in der Kategorie „Groß“ erzielte die Slum-Foundation, die unter der Schirmherrschaft der verstorbenen Prinzessin Galyani steht.

Den ersten Preis in der Kategorie „Mittel“ erhielt die Vereinigung zur Entwicklung der Umwelt-Qualität.

Den ersten Preis in der Kategorie „Klein“ bekam die Phitsanulok Welfare Volontär Vereinigung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein