Lufthansa Chef verrät „Neue Reise-Konzepte“

0
252

Am 1. Dezember 2015 besuchte der Generalmanager der Lufthansa Gruppe für Thailand und die Mekong Region, Dirk Grossmann, in Begleitung zwei seiner Verkaufsmanager, Khun Nud und Khun Pong, das Treffen des Rotary Clubs Phönix Pattaya. Er wurde vom Präsidenten des Clubs, Hubert Maier begrüßt und vorgestellt.

Dirk Grossmann war gut auf seine Rolle als Gastsprecher vorbereitet und stellte neben den frei kombinierbaren Angeboten der zur „Star Alliance“ gehörenden Lufthansa Gruppe (Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines) auch das neue Low Cost Konzept der Eurowings vor.

Mit launigen Worten stellte er sich dem vollen Haus im Auditorium des Holiday Inn Hotel vor, bevor er mit seinem Vortrag, dem die Gäste begeistert folgten, begann. Er sagte auch gleich, dass die Gäste jederzeit Zwischenfragen stellen können, was diese auch ausgiebig taten.

Dirk Grossmann bei seinem hervorragenden Vortrag.
Dirk Grossmann bei seinem hervorragenden Vortrag.

Dirk Grossmann erzählte, dass die Lufthansa 1.142 Mitarbeiter alleine in Thailand hat. In Deutschland gibt es drei Gewerkschaften, die sich jeweils ums Bodenpersonal, die Flugbegleiter und Piloten kümmern. Die Wirtschaftslage der Lufthansa sei trotz des Konkurrenzdrucks und volkswirtschaftlicher Schwierigkeiten in eingen Märkten bestens.

8-12-15-o2-1a

Es werden pro Woche 28 Flüge von der Lufthansa Gruppe von Thailand nach Europa durchgeführt und alle können untereinander kombiniert werden. Es gibt fünf Hubs in Europa, die da sind: Brüssel, Frankfurt, München, Zürich und Wien. In der ganzen Welt hat Lufthansa 261 Destinationen in 101 Ländern und alleine im Aisa-Pazifik Raum 25 Destinationen in 11 Ländern. Der regionale Markt in der Mekong Region mit etwa 240 Millionen Einwohnern hat ungefähr die gleiche Einwohnerzahl die Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien zusammen haben. Wer hätte das gedacht?

Hubert Meier (links) und Alfred Ulfer (rechts) bedanken sich mit Geschenken bei Dirk Grossmann.
Hubert Meier (links) und Alfred Ulfer (rechts) bedanken sich mit Geschenken bei Dirk Grossmann.

Im Bildervortrag sahen die Gäste die neuen Angebote der Lufthansa: „Mehr Platz, Mehr Service, Mehr als happy“ für die neue Premium Economy Klasse. Mitte diesen Jahres wurden bereits fast alle Lufthansa Langstrecken Flugzeuge mit überaus bequemen Stretch-Out Sitzen, die ein angenehmes Träumen während des Langstreckenfluges erlauben, ausgestattet. Wer nicht schlafen kann, kann Filme auf größeren Touch-Bildschirmen, mit denen jeder Sitz ausgestattet ist, ansehen. Das Essen, das auf Porzellantellern serviert wird, kann man somit jetzt noch stilvoller genießen. Übrigens sind in der Premium Economy Klasse pro Person auch zwei Gepäckstücke mit jeweils 23 kg erlaubt. Während der Wartezeiten am Boden kann ein Passagier der Premium Economy Klasse Zugang zu fast allen Lufthansa Business Lounges haben.

Gemeinschaftsfoto der anwesenden Rotarier mit ihrem Gastsprecher Dirk Grossmann (Mitte).
Gemeinschaftsfoto der anwesenden Rotarier mit ihrem Gastsprecher Dirk Grossmann (Mitte).

Die neuen Lufthansa Business Klasse Sitze kann man ausziehen und sich bequem auf dem dann 1,98 langen Bett ausstrecken. Die Bildschirme in dieser Klasse sind noch ein wenig größer als in der Premium Economy Klasse und auf elegantem Geschirr wird eine von bekannten Chefköchen zubereitete internationale Cuisine zur Auswahl angeboten. Und dann gibt es da auch die Vinothek! „Vinothek Discoveries“ sind wie ein exquisiter Weinkeller mit hervorragenden Weinen aus aller Welt, die vom bekannten Sommelier, Markus del Monego, extra für die Lufthansa zusammengestellt wurden. Aber auch alle anderen Getränke, alkoholisch und nicht-alkoholisch werden angeboten. In der Business Lounge hat man nicht nur freies WLAN und einen Arbeitsplatz mit freiem Internet-Zugang, sondern man erhält auch ein wunderbares Frühstück, das man nach der Dusche (!) in einer der 28 Duschkabinen, zu sich nehmen kann. An Gepäckstücken sind ebenfalls zwei, jedoch mit je 32 kg, erlaubt, die man bei den Gepäck-Countern oder den Gepäckmaschinen abgeben kann.

Besonders tollen Service bieten auch die Lufthansa Partner Austrian Airlines und Swiss an. Natürlich sind auch bei diesen beiden Airlines die Sitze sehr bequem und auch hier kann man sich in der Business Klasse wirklich „flach“ legen.

Die Österreicher, bekannt für ihre mindestens 49 Arten Kaffee zuzubereiten, bieten den Kaffeehausbesuch auch in der Luft an und ein Koch in seiner Uniform serviert den Gästen selbst das Essen oder erkundigt sich wenigstens, ob es ihnen geschmeckt hat. Ja, ja, die Österreicher sind eben ganz besondere kulinarische Feinschmecker.

Fluggäste können sich natürlich auch bei den jeweiligen Internetseiten über noch mehr Angebote der Star Alliance erkundigen, besonders fuer Firmen sollte www.partnerplusbenefit.com interessant sein.

Dirk Grossmanns Vortrag wurde mit regem Interesse verfolgt und es gab viele Fragen die gestellt wurden. Eine davon betraf den Ausbau des U-Tapao Flughafens. Hier brachte Dirk Grossmann seiner Hoffnung Ausdruck, dass dieser schnell fertig gestellt würde und durch die zusätzliche Kapaziäet das Tourismuswachstum weiter fördern koennte.

Nach dem Vortrag erhielt Dirk Grossmann ein Geschenk aus den Händen von Präsident Hubert Meier und auch Alfred Ulfer von Bon-Cafe hatte sich etwas einfallen lassen und schenkte dem Lufthansa Team eine schöne Kaffeemaschine.

Danach luden die Rotarier noch zum gemeinsamen Abendessen ein und auch da wurde Dirk Grossmann noch von vielen interessierten Gästen belagert, deren Fragen er aber auf seine charmante und liebenswürdige Weise alle zufriedenstellend beantworten konnte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein