Der Tag für Verliebte wird auch in Pattaya begangen

0
447

Obwohl der 14. Februar 2014 – bedingt durch den Makha Bucha Tag – ein offizieller Feiertag war, blieb das Standesamt in Banglamung durchgehend geöffnet, um Liebespaaren die Gelegenheit zu geben, am Valentinstag den Bund der Ehe zu schließen. Bezirkschef Sakchai Taengho führte zum Teil selbst die Trauungen durch.

In Central Pattaya und besonders in der Walking Street sah man schöne Dekorationen, meist in Rot und mit Herzen. Auch die Geschäfte waren „liebesmäßig“ dekoriert und lockten die Verliebten und auch „alte“ Ehepaare an, schöne Dinge für den Liebsten zu kaufen.

Bürgermeister Ittiphol Kunplome (4. von rechts), Richard Margo (links daneben), Residenzmanager des Amari Orchid Pattaya und Theeraporn Jitnawa (3. von rechts), Generalmanagerin des Central Festival Pattaya Beach, bei der Valentins Tag Eröffnung 2014.
Bürgermeister Ittiphol Kunplome (4. von rechts), Richard Margo (links daneben), Residenzmanager des Amari Orchid Pattaya und Theeraporn Jitnawa (3. von rechts), Generalmanagerin des Central Festival Pattaya Beach, bei der Valentins Tag Eröffnung 2014.

Im Central Festival Pattaya Beach wurde „Love Destination“ propagiert unter Leitung von Bürgermeister Ittipol Kunplome, Richard Margo, dem Residenzmanager des Amari Orchid Pattaya und Theeraporn Jitnawa, der Generalmanagerin des Central Festival Pattaya Beach. Dabei gab es auch eine Hochzeits-Ausstellung aus drei verschiedenen Ländern: China, Indien und Thailand. Studenten der Rajamangala Universität für Technologie in Thanyaburi präsentierten eine japanische Papier-Hochzeitskleider Show, sowie Showtänze. Und die zwei Goldmedaillengewinner der Food & Hotel Ausstellung Thailand 2013 zeigten, wie man wunderschöne Eins-Skulpturen macht.

Bezirkschef Sakchai Taengho (rechts) gibt den Brautleuten gute Ratschläge mit.
Bezirkschef Sakchai Taengho (rechts) gibt den Brautleuten gute Ratschläge mit.

Alle, die sich an der T-Shirt-Bemalung beteiligten, taten etwas Gutes für das Camillian Social Center in Rayong, das sich um HIV- infizierte und Aidskranke Erwachsene und Kinder kümmert.

In fast allen Hotels und Restaurants wurde Valentin gefeiert. Es gab meist tolle Dinnerangebote mit romantischem Hintergrund. Bei diesen Setdinners wurde jeweils auch Alkohol angeboten und war im Preis mit dabei. An diesem Tag gab es allerdings Alkoholverbot, da am selben Tag, wie schon erwähnt, einer der höchsten buddhistischen Feiertage begangen wurde. Wie die jeweiligen Hotels und Restaurants dies allerdings handhabten und eventuell hintergingen, haben wir nicht hinterfragt.

Hochzeit auf Elefantenrücken

Sattahips Bürgermeister Phawat Lertmukda und sein Sekretär Thanawut Sritakew fungierten in Anwesenheit von Besitzer Kampol Tansajja im Nong Nooch Garden als Standesbeamte bei den vielen Paaren, die auf einem Elefantenrücken ihr Jawort sprechen wollten. Vor der Trauung fand eine Elefantenparade statt, anschließend erhielten die frischgebackenen Ehepaare ein im Preis inbegriffenes Essen.

Surachat und Asara Sopharak beim Erinnerungsfoto mit Bezirkschef Sakchai Taengho, nach ihrer Trauung.
Surachat und Asara Sopharak beim Erinnerungsfoto mit Bezirkschef Sakchai Taengho, nach ihrer Trauung.

Unter die so genannten „normalen Paare“ hatten sich auch viele Paare gemischt, der Bräutigam ein Ladyboy, die Braut eine Lesbe, die ebenfalls getraut wurden. So eine gesetzliche Eheschließung ist in Thailand erlaubt, da ein Ladyboy hierzulande – auch nach einer Geschlechtsumwandlung – als Mann gilt.

Ben Chalatit mit seiner handsignierten Gitarre im Hard Rock Hotel Pattaya.
Ben Chalatit mit seiner handsignierten Gitarre im Hard Rock Hotel Pattaya.
Ein junges, verliebtes Russenpaar mit großem Herz.
Ein junges, verliebtes Russenpaar mit großem Herz.
Die Kreuzung an der Central Road-Beach Road ist wunderschön dekoriert.
Die Kreuzung an der Central Road-Beach Road ist wunderschön dekoriert.
Eine japanische Braut - gekleidet in ein Design aus Papier.
Eine japanische Braut – gekleidet in ein Design aus Papier.
„Red Lips - Red Valentine“ im D-Varee Jomtien. In der Mitte sind Eigentümer Sirawit Thepjaroen, Cherdchai Kamolnet, der Präsident der Bunny Venture Playboy Thailand und Chatmongkhol Kkemmapirat.
„Red Lips – Red Valentine“ im D-Varee Jomtien. In der Mitte sind Eigentümer Sirawit Thepjaroen, Cherdchai Kamolnet, der Präsident der Bunny Venture Playboy Thailand und Chatmongkhol Kkemmapirat.
Generalmanager Pierre Andre Pelletier (rechts) beim Valentin im Amari Watergate.
Generalmanager Pierre Andre Pelletier (rechts) beim Valentin im Amari Watergate.

511-f1Amari10

511-f1Amari11

511-f1Amari12

511-f1Amari13

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein