Thailands Bars werden zum 16. Januar 2022 voraussichtlich immer noch nicht öffnen dürfen

0
2471
Während Bars, nun deklariert als Restaurants, und Bordelle überall in Pattaya geöffnet sein dürfen, bleiben die großen Go-Go Bars in der Walking Street noch immer geschlossen – auch nach dem 16. Januar. (Photo: Bangkok Herald)

Die Einschränkungen Bars und Nachtclubs betreffend werden nach dem 16. Januar 2022 mit sicherheit nicht aufgehoben – im Gegenteil, diese könnten sogar noch verschärft werden. Alkoholverkauf könnte wieder verboten werden – und das alles, wegen dem Schnupfenvirus Omikron, durch den die Regierung in Panik gerät. Obwohl noch nichts darüber verlautbart wurde, kann die Hoffnung vieler, endlich wieder zur Normalität zurück zu kehren zerstört werden.



Der ständige Sekretär des Gesundheitsministeriums, Kiattiphum Wongjit, sagte gegenüber der Thai-Daily News, dass es sehr unwahrscheinlich sei, dass Bars Nachtclubs und Karaoke Bars, sowie Nass-Massagenplätze, geöffnet werden – eben wegen dem Schnupfenvirus.

Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul sagte derselben Zeitung, dass bisher noch nichts entschieden wurde, ob Bars, die sich mittlerweile den Status eines Restaurants erworben haben, wieder geschlossen werden.


Fakt ist, dass die meisten Bars in Thailand bereits wieder offen sind, indem sie undurchsichtige Zertifikate vorweisen, die sie als Restaurants ausweisen. Auch einige große Go Go Bars haben in Phuket und Pattaya ihre Tore wieder geöffnet, allerdings ohne Tanz.

Das Gesundheitsministerium und das Center der Covid-19 Situation, werden beraten, ob eine Eröffnung möglich ist und auch über das Test & Go“ Schema für Touristen.



Insiders im Bargeschäft glauben nicht daran: „Es besteht Null Chance“, sagte der Eigentümer zweier Go Go Bars in Bangkok.

Dies ist eine Kurzversion des Artikels im Bangkok Herald, einem Partner der Pattaya Mail.Für The original version of this story  bitte hier clicken.











Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein