Beutesuchender Leopard versezt Menschen in Schrecken

0
755

26-Februar 2014 Ein auf Beute herumstreichender Leopard treibt sein Unwesen mitten in der Stadt Meerut in Uttar Pradesh (Indien). Die Stadt ist nur ein Stunde Fahrzeit von der Hauptstadt entfernt.

Die Behörden haben höchste Alarmstufe gegeben, Schulen und offizielle Büros wurden vorübergehend geschlossen.

Am Sonntag wurde der Leopard im Cantonment Hospital entdeckt, Furcht und Schrecken bei den Patienten und Krankenhauspersonal hervorrufend. Die Armee wurde zu Hilfe gerufen, konnte aber das Tier nicht fangen. Auch Mitarbeiter des Wildlife-Trusts waren nicht erfolgreich.

Zufallsfoto eines Passanten. Der streunende Leopard greift einen Mann an.
Zufallsfoto eines Passanten. Der streunende Leopard greift einen Mann an.

Einige andere Bürger hatten der Polizei gemeldet, dass sie die Raubkatze gesichtet hatten. Aber auch die Polizei war nicht erfolgreich. Das läßt auf die Schläue des Tieres schließen. In der Nähe eines Holzlagers, wurde es wieder entdeckt. Die Polizei feuerte zwei Schüsse in die Luft und das Tier verschwand vor den Augen der vielen Neugierigen, die sich eingefunden hatten. Und wurde kurz darauf wieder im Krankenhaus gesichtet. Als Fotografen es durch die Glasscheiben fotografieren wollten, srang es gegen die Scheiben, zerbrach sie und verletzte dabei zwei Personen. Allerdings sprang die Raubkatze nicht durch das Fenster.

Der Leopard hat auf seinen Streifzügen angeblich schon sieben Menschen zum Teil schwer verletzt. Es wird vermutet, dass er aus einem Nachbarstaat stammt. (Quelle: Zee News)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein