Sechzehnjährige wird mit Hilfe von Fischhändlerin vergewaltigt

0
64

Eine sechzehnjährige Deutsch-Thailänderin wurde von der Fischhändlerin Ni (Nachname unbekannt) in deren Zimmer gelockt und einem Kambodschaner namens Rong überlassen, der sie nacheinander fünfmal vergewaltigte.

Die Frau hatte dem Mädchen selbst die Kleider vom Leib gerissen, bevor sie den Kambodschaner, der sie für ihre Dienste bezahlte, ins Zimmer ließ.

Das Mädchen, dessen Name vorenthalten wurde, kam einige Tage später mit ihrer Großmutter, der sie am Ende gestanden hatte, was passiert war, und dem Dorfvorsteher von Bang Saray Chin Kaewsung, zur Polizei um Anzeige zu erstatten. Das Mädchen gab an, sich mit aller Kraft gewehrt zu haben, konnte aber gegen den Mann nichts ausrichten und die Drohungen der Fischhändlerin schüchterten sie ebenfalls ein. So musste sie dem Kambodschaner fünfmal hintereinander zu Willen sein.

n1-30-7-15

Sattahips Bezirkschef Parinya Pothisath versprach, das Paar, das mittlerweile geflohen war, bald zu finden und der gerechten Strafe zuzuführen. Das Mädchen wurde zur Behandlung ins Sattahip Hospital verbracht.

Mittlerweile hat sich Ni bei der Presse gemeldet und behauptet, dass alle Beschuldigungen unwahr seien. Sie würde sich in Kürze bei der Polizei melden. Bis dato allerdings ist dies nicht geschehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein