PattayaBlatt logo

Marine eröffnet Unterwasserpark auf Koh Kham

Am 15. Oktober 2014 nahm Kapitän Samrerng Chanso von der Marinebasis in Sattahip an einer speziellen Zeremonie beim Unterwasserpark auf Koh Kham in der Bucht vor Sattahip teil. Dabei wurden vor der Eröffnung des Parkes die Geister gebeten, die Insel zu schützen und ihr Glück zu bringen.

Koh Kham wird eine der natürlichen Touristenattraktionen Thailands werden, wo die Menschen die Unterwassertierwelt und die Korallen erleben können.

Kapitän Samrerng Chanso sagte, dass der Unterwasserpark Koh Kham in der Verantwortung der Navy Region 1 liegt. Seit mehr als 6 Monaten war der Besuch der Insel für Touristen nicht erlaubt, da es durch die vielen Stürme sehr gefährlich gewesen ist. Nunmehr ist der Besuch für Touristen an Samstagen und Sonntagen wieder möglich. Die Touristen können per Fähre vom Khao Mah Joh Pier in Samaesan die Insel erreichen. Die Fahrpreise für die Fähre betragen 200 Baht für Erwachsene und 150 Baht für Kinder. Auf der Insel gibt es auch die erforderliche Schnorchelausrüstung.

528-r1Marine1

Der Park ist aber auch für Schüler, Studenten, Arbeiter und andere Interessierte gedacht, die die Unterwasserwelt durch Spezialisten, die auf all ihre Fragen Antworten geben können, kennen lernen wollen, geöffnet. Für weitere Informationen kann man sich an die Navy der Region 1 unter 038 – 437 927 wenden.

Kho Kham ist eine kleine Insel südlich von Sattahip und liegt etwa 9 km vor der Küste. Die Fahrt dorthin dauert etwa 20 Minuten. Der Umriss der Insel sieht aus wie ein H und umfasst 61 Rai. Auf der Insel gibt es zwei große Strände, einen im Norden und einen weiteren im Süden. Der nördliche Strand mit seinem feinen Sand ist ein idealer Ort zum Schwimmen, während es am südlichen Strand eine Vielzahl von Korallen gibt. Das Wasser dort ist etwa 3 bis 6 Meter tief, also ideal zum Tauchen und zum Erforschen der Meeresbewohner.

Die Besonderheit der Insel sind die Korallen im flachen Wasser und es ist der erste Ort in Thailand, an dem die langsam sterbenden Korallen wieder hergestellt werden. In letzter Zeit kamen viele Gruppen von Besuchern, die sich den verschiedensten Aktivitäten auf der Insel widmeten, wie dem Schnorcheln, um die Korallen zu erleben, die Besichtigung der Korallen mit einem Boot mit Glasboden, dem Entspannen oder dem Angeln.

Bilder vom Unterwasserpark.

Bilder vom Unterwasserpark.

528-r1KohKham7

528-r1KohKham6

528-r1KohKham5

528-r1KohKham3

528-r1KohKham2