PattayaBlatt logo

Nachruf auf Andreas von Stechow

Der deutsche Diplomat Andreas von Stechow, geboren am 23. August 1943 in Burg Ranis, der in der Zeit zwischen 2001 und 2005 als Botschafter der Republik Deutschland tätig war, verstarb am 17. November 2013.

In seine Amtszeit fiel der mörderische Tsunami am 26. Dezember 2004, bei dem auch 600 Deutsche ums Leben kamen.

Andreas von Stechow war der Sohn des deutschen DiplomatenJohann Carl von Stechow. Er hatte zwei Brüder, Viktor und Armin von Stechow. Er war mit der japanischen Opernsängerin Junko Ohtsu von Stechow verheiratet und hatte mit ihr zwei Söhne.

Im Jahre 2012 wurde Andreas von Stechow von Bundespräsident Gauck mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

Andreas Stechow bleibt auch nach seinem Tod in den Herzen seiner Familie und seiner Freunde.

Andreas von Stechow während seiner Amtszeit in Bangkok. (Foto: Pattaya Blatt Archiv)

Andreas von Stechow während seiner Amtszeit in Bangkok. (Foto: Pattaya Blatt Archiv)