Spendensammlung bringt 40 Millionen Baht für Banglamung Hospital

0
591

Am 26. April 2014 fand eine religiöse Zeremonie in Anwesenheit der ehemaligen Kultusministerin Sukumol Kunplome und des Bezirkschefs von Banglamung, Sakchai Taengho, statt. Dabei erhielt das Banglamung Hospital eine Spende in Höhe von über 40 Millionen Baht. Es wurden auch Roben und andere Dinge des täglichen Bedarfs an Mönche überreicht. Geleitet wurde die Zeremonie vom ehemaligen Staatssekretär im Innenministerium, Sujrit Patchimnan.

Sukumol Kunplome (2. von rechts) übergibt eine Spende an Abt Khru Vibun Thammakit.
Sukumol Kunplome (2. von rechts) übergibt eine Spende an Abt Khru Vibun Thammakit.

Das Hospital besteht seit über 75 Jahren und steht auf einem Grundstück von 24 Rai. Hier werden jährlich etwa 700.000 einheimische und ausländische Patienten behandelt. Doch das Krankenhaus stößt in vielen Bereichen an seine Leistungsgrenzen. Daher soll der Servicebereich auf einem Grundstück von fünf Rai hinter dem Hospital mit dem Bau eines neuen Gebäudes erweitert werden.

(Von rechts) Bezirkschef Sakchai Taengho, Chao Jiramongkol und Gattin, Sujrit Patchimanan, und Visit Tangnaphakorn, als Beauftragter vom Gesundheitsministerium bei der Zeremonie.
(Von rechts) Bezirkschef Sakchai Taengho, Chao Jiramongkol und Gattin, Sujrit Patchimanan, und Visit Tangnaphakorn, als Beauftragter vom Gesundheitsministerium bei der Zeremonie.

Da die staatlichen Fördermittel dazu nicht ausreichen, wurde der ehemalige Abt des Wat Chonglom, Phra Khru Vibun Thammakit, gebeten, eine Spendensammlung während einer religiösen Zeremonie durchzuführen. Die Sammlung erbrachte 41.269.869 Baht, die an den Bürgerbeauftragten des Gesundheitsministeriums übergeben wurde. Überdies spendeten Chao Jiramongkol und Siajai Phachuenchaikit jeweils zehn Millionen Baht.

In dem neuen Gebäude sollen nach Fertigstellung Patienten stationär behandelt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein