Er wollte töten

0
163

Nur einen Tag nach dem Anschlag in London, am 23. März 2017, gelang es der belgischen Polizei einen Anschlag in Antwerpern zu verhindern. Polizisten verfolgten einen Mann, der mit seinem Wagen in eine Einkaufsstraße raste und verhaftete ihn. Im Kofferraum des Wagens befanden sich Waffen und eine bisher unbekannte Flüssigkeit.

In der belgischen Stadt Antwerpen hat die Polizei nach einer Verfolgungsjagd einen Mann festgenommen, der mit einem Wagen durch die Einkaufsstraße raste. In dem Auto befanden sich Waffen.

Bei dem festgenommenen Fahrer handelt es sich um einen 39 Jahre alten Franzosen mit nordafrikanischen Wurzeln. Der französische Präsident Francois Hollande bestätigte, dass es sich bei dem Täter um einen französischen Staatsbürger handele. „Er wollte töten oder für einen dramatischen Vorfall sorgen, sagte er. Wir müssen sehr wachsam bleiben und alle unsere Kräfte mobilisieren“. Der Mann war polizeibekannt wegen illegalem Waffenbesitz.

Verdächtiger wegen illegalen Waffenbesitzes bekannt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein