Überfälle auf Geldtransporter häufen sich

0
262

Schon wieder wurde am 6. April 2016 ein Überfall auf einen Geldtransporter der Firma Siam Administrative Management Co., Ltd (Samco) unternommen. Und auch diesmal handelt es sich um einen einzelnen Täter, der insgesamt 8.860.000 Baht unter Bedrohung mit einer Waffe erbeutete.

Die beiden Samco-Sicherheitsleute hatten Geldsäcke aus einer Filiale der Siam Commercial Bank in Süd Pattaya abholen wollen. Sie gaben ihren Bericht wie folgt ab: Der Täter wurden als groß und dünn bezeichner, trug ein blau-schwarzes Hemd , eine blaue Hose und eine grüne Jacke. Außerdem trug er eine weiße Maske unter seinem roten Helm. Als sie nur noch wenige Schritte von ihrem Auto entfernt waren, stellte sich ihnen ein mit einer Pistole Bewaffneter in den Weg, gab einen Warnschuss ab und der Fahrer des Geldtransporters, Jeerasak Sriladlao, 28, erschrak als der Täter in die Luft schoss und hatte sich zu Boden fallen lassen. Der Täter feuerte einen zweiten Warnschuss ab und forderte die beiden auf in die Bank hinein zu gehen, was sie machten, bevor er die Geldsäcke mitnahm und mit einem Motrrad flüchtete.

9-4-16-n1-1

Mittlerweile ergaben die Untersuchungen jedoch ein etwas anderes Bild. Die Fotos auf der einen funktionierenden Überwachungskamera zeigten, dass Jeerasak sich nicht auf den Boden hatte fallen lassen sondern dies sofort mit den Säcken machte und in einen Department Store rannte. Er hatte außerdem den Autoschlüssel in dem Geldtransporter stecken lassen. Da es allerdings noch keine richtigen Hinweise gibt, ob der Mann bei dem Überfall beteiligt war, wurden beide Sicherheitsleute im Moment in Freiheit gesetzt..

Ein leerer Geldsack wurde am 7. April 2016 in einem Waldstück der Soi Boonsamphan 14, in Banglamung gefunden. Fingerabdrücke und DNA Spuren werden derzeit noch überprüft

100.000 Baht Kopfgeld sind ausgesetzt um den Täter zu finden und Fotos der Überwachungskamera wurden veröffentlicht.

Polizeikommandant der Region 2 will Informationen

Ebenfalls am 7. April 2016 suchte der Kommandant der Chonburi Polizei, Generalmajor Ampol Buarabporn, mit einer Gruppe anderer hoher Polizeibeamter aus Chonburi die Polizeistation Pattaya auf um weitere Informationen zu fordern. Außerdem berief er ein Treffen mit 6 Geldtransport-Firmen ein: KTH Ltd., GPS, Progress Insurance Company, Sevex Company, Guard Force Security Company und Samco oder Siam Administrative Management Ltd.

9-4-16-n1-3

Er forderte speziell Samco auf, die innerhalb kurzer Zeit dreimal überfallen wurden, bessere Sicherheitsmaßnahmen einzuführen. Dabei sollten auch Polizisten zur Überwachung bereitgestellt werden und deren Routen, Geldlieferun gund Abholung in Übereinstimmung mit der Polizei geplant werden. Die Repräsentanten von Samco aber meinten, dass sie solche Infos nicht geben können und sie es ihrem eigenen Entschluss nach handhaben.

Generalmajor Ampol Buarabporn erwiderte, dass man bereits vier Zeugen vernommen habe und es habe sich herausgestellt, dass die beiden betreffenden Sicherheitsleute ‚verdächtig‘ wirken aber es gäbe bisher noch keine Beweise gegen sie. Es könnte auch sein, dass ein ‚Maulwurf‘ in der Firma mit dem Geldräuber zusammen gearbeitet hat, da dieser genau wußte, wo er auf den Geldtransporter aarten musste und auch, dass keiner der beiden Sicherheitsleut bewaffnet war. „Im Großen und Ganzen gesehen ist das Überwachungssystem der Firma mehr als lahm“, sagte der Generalmajor.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein