Harte Maßnahmen nach Überschreitung der Aufenthaltsdauer

0
3

09. Juli 2014 – Gemäß Thaivisa.com verstärkt die Einwanderungsbehörde die Strafen für Ausländer, die ihre Aufenthaltserlaubnis überziehen.

Allerdings betont man auf der Webseite, dass man noch keine offizielle Bestätigung von der Einwanderungsbehörde zu dem Thema erhalten habe.

Man habe allerdings Zugriff auf Vorschläge der Polizei zu härteren Maßnahmen gegenüber Ausländern, die ihren Aufenthalt überziehen. Bisher seien diese aber noch nicht genehmigt worden.

Die neuen Strafen sollen wie folgt aussehen:

Bei einer Überschreitung der Aufenthaltsdauer von mehr als 90 Tagen gibt es ein Einreiseverbot von einem Jahr und die Überschreitung von mehr als einem Jahr führt zu einem Einreiseverbot von drei Jahren.

Wer die Aufenthaltsdauer bis zu fünf Jahren überschreitet, darf 10 Jahre lang nicht mehr nach Thailand einreisen und bei illegalem Aufenthalt von 10 Jahren muss man mit einem lebenslangen Einreiseverbot rechnen.

Sollte ein Ausländer wegen Überschreitung der Aufenthaltsdauer festgenommen werden, sind die Strafen härter und führen zu einem Einreiseverbot von 5 Jahren bei einer Überschreitung der Aufenthaltsdauer von weniger als einem Jahr und 10 Jahre für mehr als ein Jahr.

Gegenwärtig liegen die Strafen für Overstay bei 500 Baht pro Tag und maximal 20.000 Baht.

Die Einwanderungsbehörde hat bereits verschärfte Regeln für so genannte Visa Runs, bei denen die Ausländer sich durch kurzfristige Ausreise und Wiedereinreise eine entsprechende Aufenthaltsgenehmigung verschaffen, angewandt.

In den meisten Fällen arbeiten diese werden Personen in Thailand ohne ein entsprechendes Visum oder Arbeitserlaubnis. Die Einwanderungsbehörde weist darauf hin, dass hierfür ein korrektes Visum, welches ihnen ermöglicht, in Thailand zu arbeiten, gilt.

Die neuen Regelungen zur Beseitigung der Visa Runs begannen bereits im Mai und bis zum 12. August 2014 soll dann gänzlich Schluss mit Visa Runs sein. (TTR)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein