PattayaBlatt logo

Die Krönung von Thailands neuem König

Seine Majestät gibt Königliche Order zum Beginn seiner Regentschaft

Bangkok (AP) — Thailand’s König Maha Vajiralongkorn wurde am 4. Mai 2019 offiziell gekrönt während einer splendiden Zeremonie im Grand Palace in Bangkok.

Nach Vollendung aller Riten gab derKönig sein königliches Kommando bekannt, das die Art seiner Regentschaft bestimmt. Es gleicht in vielem dem Kommando seiners verstorbenen Vaters, König Rama IX.

„Ich werde die königliche Hinterlassenschaft bewahren und weiter aufbauen und werde mit Gerechtigkeit gegieren zum Wohl und zum Glück der Thailänder“, sagte er.

Der 66-jähtige König Vajiralongkorn hat bereits seit zwei Jahren als Monarch regiert seit er den Thron bestieg. Nun erhielt er am Samstag, den 4. Mai 2019, die thailändische Krone vom obersten Brahmanen Priester und setzte sich diese aufs Haupt. Seine Majestät hat nun den Titel Rama X, da er der 10. Monarch der Chakri Dynastie ist.

Der oberste Brahmanen Priester überreicht Seiner Majestät König Maha Vajiralongkorn viele der königlichen Insignien, inclusive der königlichen goldenen Plakette auf der des Königs offizielle Titel vermerkt sind. (Foto mit Genehmigung des Büro’s des Königlichen Haushalts via AP)

Der oberste Brahmanen Priester überreicht Seiner Majestät König Maha Vajiralongkorn viele der königlichen Insignien, inclusive der königlichen goldenen Plakette auf der des Königs offizielle Titel vermerkt sind. (Foto mit Genehmigung des Büro’s des Königlichen Haushalts via AP)

Die „große Krone des Sieges” stammt aus dem Jahre 1782, ist 66 Zentimeter hoch und 7,3 Kilo schwer. Sie ist mit Diamanten, in vergoldetem Email gefasst, verziert.

Die absolute Herrschaft der Könige in Thailand endete 1932 während einer Revolution, trotzdem wird der thailändische König immer als fast heilig verehrt und als vereinender Vermittler im Land angesehen.

Die Krönungszeremonie begann am Samstag in der Frühe, zu der der König eine weiße Mönchsrobe trug und zur Reinigungszeremonie den kleinen Pavillion betrat. Er wurde dort mit den Wassern aus einigen heiligen Flüssen und Weihern und anderen Quellen begossen. Weiters wurde er mit Wasser aus antiken königlichen Gefäßen benetzt. Musik von Trommeln, Muschelhörnern und anderen antiken Instrumenten wurde dazu gespielt und die Artillerie feuerte Saltuschüsse ab.

Das zweite Ritual, die königliche Salbungszeremonie, fand statt, nachdem der König sich mit einem goldenen Gewand bekleidet hatte. Er saß dazu auf einem achteckigem Tisch vor denen an jeder geraden Seite Würdenträger standen, die die Himmelsrichtungen des Kompass repräsentierten. Jeder goss geweihtes Wasser über des Königs Hände, das dieser auf seiner Stirn und am Kopf verstrich. Ein Neunter repräsentierte die Himmel. Am Ende dieser Zeremonie wurde dem König ein neunstöckiger weißer Schirm überreicht, der die volle Weihe des Königs symbolisierte.

Seine Majestät, König Maha Vajiralongkorn erhält hier das heilige Wasser von Ministerpräsident Prayuth Chan-ocha. (Foto: Thai TV Pool via AP)

Seine Majestät, König Maha Vajiralongkorn erhält hier das heilige Wasser von Ministerpräsident Prayuth Chan-ocha. (Foto: Thai TV Pool via AP)

Als eine seiner ersten Aktionen ernannte der König seine frisch angetraute Gattin zur Königin Suthida und überreichte ihr alle traditionellen königlichen Insignien.

Ihre königlichen Hoheiten, König Maha Vajiralongkorn und Königin Suthida, sehen den weiteren Zeremonien während der Krönungsfeier zu. (Foto mit Genehmingung des Büros des Königlichen Haushalts via AP)

Ihre königlichen Hoheiten, König Maha Vajiralongkorn und Königin Suthida, sehen den weiteren Zeremonien während der Krönungsfeier zu. (Foto mit Genehmingung des Büros des Königlichen Haushalts via AP)

Nach der zweieinhalbstündigen Zeremonie, stieg der König von seinem Thron und schritt vor den auf den Knien liegenden Mitgliedern des Königshauses einher, kleine Silber- und Goldstücke, die als himmlische Geschenke bezeichnet werden, fallen lassend, welche die königlichen Familienmitglieder eifrig aufsammelten.

Am Nachmittag hielt der König eine Audienz für die Miglieder der königlichen Familie, die Geheimräte und das Kabinett, sowie hochrangige Offizielle ab, bei welcher diese dem König einen Eid leisteten, ihm und dem Wohl des Landes zu dienen.

Sorgfältig ausgesuchte Personen des Volkes durften nachher zusehen, wie Seine Majestät die königliche geschmückte Sänfte bestieg und zum Tempel des Smaragd Buddha getragen wurde.

Eine Truppre spezial ausgebildeter Soldaten in farbigen und antiken Kampf-Uniformen marschierten dem König voran und trugen die Sänfte. Beim Smarad Buddha gelobte der König die buddhistische Religion, der mehr als 90 Prozent Ghais angehören, stets zu verteidigen.

Seine Majestät wird auf der Sänfte zum Smaragd Buddha getragen. (Foto mit Genehmingung des Büros des Königlichen Haushalts via AP)

Seine Majestät wird auf der Sänfte zum Smaragd Buddha getragen. (Foto mit Genehmingung des Büros des Königlichen Haushalts via AP)

Ihre Majestäten, König Maha Vajiralongkorn und Königin Suthida fahren am Samstag durch Bangkok und werden von ZXuschauern bejubelt. (AP Photo/Sakchai Lalit)

Ihre Majestäten, König Maha Vajiralongkorn und Königin Suthida fahren am Samstag durch Bangkok und werden von ZXuschauern bejubelt. (AP Photo/Sakchai Lalit)

Die königliche Garde feuert Kanonen ab zu Ehren des Königs. (AP Photo/Sakchai Lalit)

Die königliche Garde feuert Kanonen ab zu Ehren des Königs. (AP Photo/Sakchai Lalit)

Offizielle und Beamte stehen außerhalb des Grand Palace in Bangkok während der Krönungszeremonie. (AP Foto/Sakchai Lalit)

Offizielle und Beamte stehen außerhalb des Grand Palace in Bangkok während der Krönungszeremonie. (AP Foto/Sakchai Lalit)

Die Königliche Garde marschiert der Sänfte des Königs voran. (AP Photo/Sakchai Lalit)

Die Königliche Garde marschiert der Sänfte des Königs voran. (AP Photo/Sakchai Lalit)

Auf seinem Weg bezeugte der König seine Ehrerbietung an verschiedenen Buddhastatuen. Die gesamte Strecke wurde in zirka 6 ½ Stunden zurückgelegt.

Seine Majestät wurden von den Tausenden die seinen Weg am 5. Mai 2019 säumten mit Hurra-Rufen und “Lang lebe der König“ begrüßt. Crowds gather to watch the royal procession Sunday, May 5 in Bangkok. (AP Photo/Gemunu Amarasinghe)

Seine Majestät wurden von den Tausenden die seinen Weg am 5. Mai 2019 säumten mit Hurra-Rufen und “Lang lebe der König“ begrüßt. Crowds gather to watch the royal procession Sunday, May 5 in Bangkok. (AP Photo/Gemunu Amarasinghe)

Die Menschen begrüßen den König auf seinem Weg am 5. Mai 2019. (AP Photo/Sakchai Lalit)

Die Menschen begrüßen den König auf seinem Weg am 5. Mai 2019. (AP Photo/Sakchai Lalit)

Zeremonien am Sonntag waren mehr relaxed

Der zweite Tag der Krönungszeremonie began damit, dass der König neue Titel an seine Familienmitglieder verlieh. Ausgewählte Personen, inklusive des Parlaments und buddhistische Mönche, durften daran teilnehmen.

Der König bezeugte anfangs seinen Respekt vor einem Bildnis seines Vaters, König Rama IX, und seiner Mutter, Königin Sirikit, die an dem Fest wegen Fieber nicht teilnehmen konnte. Die 86-jährige Königin Sirikit erhielt den neuen Titel „Königin Mutter“.

Der Sohn aus dritter Ehe des Königs, Prinz DipangkornRasmijoti, der am 29. April 14 Jahre alt geworden ist, erhielt den Titel des Kronprinzen.

(Associated Press Journalisten TassaneeVejpongsaand und Preeyapa T. Khunsong wikten an diesem Artikel mit.)