PattayaBlatt logo

Todesdrama live im Fernsehen nach Todesschüssen in Uni

TNA. Der Dozent der in der Fakultät buddhistische Philosophie der Phranakhon Rajabhat Universität unterrichtete, Prof. Wanchai Danaitamonut, hatte am 18. Mai 2016 in der Buddhawichalaya Lesehalle seine beiden Kollegen Prof. Pichai Chaisongkram und Prof. Nattapol Chumworathayee, beide 50, wegen Meinungsverschiedenheiten erschossen. Es wurde berichtet, dass Prof. Wanchai seit längerer Zeit einen tiefen Groll gegen die beiden anderen Professoren hatte. Nach der Tat flüchtete der Täter.

Am gestrigen Donnerstag jedoch spürte die Polzei den Mörder auf einem Hotelparkplatz in Saphan Kwai in seinem Wagen auf. Sie reigelten die ganze Gegend ab und brachten Verwandte des Professors um diesen zur Aufgabe zu bewegen.

Eine Studentin bittet den Professor auf den Knien damit dieser sich ergibt.

Eine Studentin bittet den Professor auf den Knien damit dieser sich ergibt.

Während der fünf Stunden dauernden Verhandlungen stieg der professer immer wieder aus dem Auto und hielt sich eine Pistole an den Kopf. TV-Reporter trafen ein und berichteten live über den Vorfall. Wie professionelle Leute sagen, hatte die Polizei bei dem Vorfall einen Fehler nach dem anderen begangen. So sollten niemals Verwandte oder Freunde eingeschlatet werden, sondern professionelle Leute, die psychologisch trainiert sind, hätten mit ihm sprechen sollen.

Es kam also wie es kommen musste und endlich um 18:45 schoss sich der Professor in den Kopf und wurde eilends ins Krankenhaus verbracht, wo er kurze Zeit später verstarb.