7 Millionen Baht für Strassenerneuerung in Nongprue

0
310

Nachdem Nongprues Bürgermeister Mai Chaiyanit, Beschwerden der Anwohner wegen Schwierigkeiten beim Straßenbau in der Soi Nernplubwan am Rungruang Village erhielt, hat er umgehend Maßnahmen eingeleitet.

In einer Pressekonferenz am 27. Oktober 2014 teilte er mit, dass der Gemeinde Nongprue über 7 Millionen Baht von der Provinzverwaltung Chonburi für die Erneuerung der Straßendecke der Soi Nernplubwan bzw. Mapyailia zugewiesen wurden. Der ursprüngliche Vertrag mit der Firma Promyothakan Rayong (1993) Co. Ltd. beinhaltete einen Fertigstellungstermin am 6. September 2014, aber wegen der vielen Regenfälle haben sich die Arbeiten verzögert und das Projekt ist noch nicht abgeschlossen. Es wurde eine Vertragsverlängerung unterzeichnet, wonach die Arbeiten spätestens am 10. November 2014 abgeschlossen werden sollten.

Unvollständige Arbeiten an der Straße führen zu Schwierigkeiten für Anwohner.
Unvollständige Arbeiten an der Straße führen zu Schwierigkeiten für Anwohner.

Von Anwohnern war zu hören, dass man vor einigen Monaten mit dem Straßenbau in der Soi Nernplubwan begonnen hatte, aber es ging nicht so richtig voran. Es wurden Löcher und Gräben ausgehoben, wodurch die Straße noch schmaler wurde und das den Verkehr auf der Strasse noch schlimmer machte. Außerdem ragten aus den Löchern zum Teil Stahlstangen heraus, die zur Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer wurden. Alle hoffen, dass die Vertragsfirma nicht all die Löcher offen lässt und auf das Budget für das nächste Jahr wartet. Man wundert sich schon ein wenig, wie mit den Steuergeldern umgegangen wird.

Der Techniker des Auftragnehmers und Koordinator zur Provinzverwaltung, Krtisada Ketjinda, hat gegenüber den Pressevertretern die wegen der Regenfälle entstandenen Verzögerungen bestätigt. Aus diesem Grund wurde die Vertragsverlängerung unterzeichnet.

Nach den Beschwerden werden derzeit Drainagerohre verlegt und die Einlaufschächte mit Deckeln versehen. Zu den Restarbeiten gehören auch die u-förmigen Wasserzuläufe. Wenn die Niederschläge vollständig aufhören, können auch die Betonarbeiten weitergeführt werden.

Seitens der Provinzverwaltung werden die Abschlussarbeiten koordiniert und kontrolliert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein