PattayaBlatt logo

Kreuzschiffe dürfen in Phuket vor Anker gehen

Kritiker regen sich über Doppelstandard auf

Mehr als 4.000 Passengiere und Crewmitglieder aus zwei Kreuzschiffen, durften in Phuket am Donnerstag an Land – nachdem Gesundheitsbeamte angaben, dassalle gesund sind und den Coronavirus nicht haben…Phukets Marinebehördenchef, Wiwat Chidcherdwong, bestätigte dies.

Die unter der Bahama Flagge fahrende Seabourn Ovation, mit 495 Urlaubern (die meisten Europäer) und 470 Crewmitgliedern, aus Malaysia’s Langkawi Island kommend.

Kritiker beschwerten sich über Doppelmoral, da die niederländische MS Westerdam am Vortag keine Erlaubnis zum andocken bekommen hatte.

Das zweite Schiff, dem das Ankern in Phuket erlaubt wurde, ist die Quantum of the Seas, die 3.100 Passagiere mitführte, Nach Temperaturmessungen wurden auch diese alle als gesund erklärt…

Phukets Gouverneur Pakkapong Tawipat meinte, dass die ersten beiden Monate eines Jahres die Hauptsaison für Kreuzschiffe sind, die in Phuket vor Anker gehen. Und dieses Geschäft darf man sich doch nicht entgehen lassen.

Die Vizesprecherin der Regierung, Traisulee Traisoranakul,sagte, dass der WesterdamLiner um eine Notfallankerung bat. Darum wurde er in Thailand und vier anderen Ländern abgewiesen. Kambodschanische Behörden meldeten, dass an Bord der Westerdam wahrscheinlich mindestens 20 Passagiere mit dem Coronavirus angesteckt sind.

Auf dem Kreuzschiff, dass vor Japan in Quarantäne ist, gibt es im Moment 218 Fälle des Coronavirus, der mittlerweile den Namen COVID-19 erhalten hat.