1000 Fischer fordern Schadensersatz von PTTGC

0
240

BANGKOK, 9 August 2013 – Über 800 Eigentümer kleiner Fischerboote aus Rayong haben bei dem für die Ölhavarie in Ao Prao verantwortlichen Unternehmen PTTGC Schadensersatz in Höhe von 60 Tageseinnahmen beantragt.

Nach Aussage des Präsidenten des Verbandes der Fischer von Rayong, Chaturat Iamwaraniran, haben mehr als tausend Fischer bei der PTTGC Schadensersatz in Höhe von 60 Tageseinnahmen, im Gegensatz zu den bisher angekündigten 30 Tagessätzen, beantragt. Chaturat sagte, der Verband kann den Betrag erst später endgültig festlegen, da man die Lage hinsichtlich möglicher noch entstehender Schäden beobachtet.

Chaturat fügte hinzu, dass das von der Regierung für die von der Ölpest Betroffenen eingesetzte Sanierungsgremium zu gemeinsamen Gesprächen mit den Einheimischen kommen sollte. Diese Gespräche sollten transparent geführt werden und die Einheimischen klar bezüglich der berechtigten Entschädigungen informieren.

Weiterhin sagte Chaturat, dass im Meer gegenwärtig eine Algenblüte festgestellt wurde, was zu dieser Zeit nicht normal ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein