Schweizer wird brutal in Chiang Mai ermordet

0
269

Danny Staub, 60, aus der Schweiz wurde am 16. August 2016 in seinem Haus in Suan Dok, Soi 6, Suthep, ermordet aufgefunden.

Der Mann war mit gefesselten Händen mit einem Strick um den Hals auf einer Reeling in knieender Position angbunden worden und hatte zudem noch eine Stichwunde im Bauch. Er war bei seinem Auffinden bereits an die 24 Stunden tot.

Die Polizei vermutet, dass es sich um einen Raubüberfall handelt, da viele Wertsachen verschwunden sind.

Staub war zum letzen Mal am 14. August von seinem Vermieter gesehen worden. Dieser hatte ihn auch tot aufgefunden, da er sich wunderte, warum er ihn zwei Tage lang nicht gesehen hatte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein