PattayaBlatt logo

Kleines Mädchen wird von Stiefvater missbraucht

Piya Phosang, 21, aus Kambodscha, hatte gerade – ohne unter Drogen- oder Alkoholeinfluss zu stehen – Lust auf Sex und vergewaltigte deshalb seine 1 ½ Jahre alte Stieftochter. Das Kind wurde dabei schwer verletzt.

Als die Mutter des Kindes, die 21-jährige Nit, am 21. Juli 2016 nach Hause kam, sah sie, dass die Kleine blutete, unternahm aber nichts dagegen. Erst etliche Tage später ging sie mit dem Kind ins Krankenhaus und auch nur nachdem ihr Lebensgefährte dem Kind in einem Wutanfall danach den Arm und den Oberschenkel gebrochen und ihm etliche Prellungen und Kopfverletzungen zugefügt hatte. Die Mutter hatte dem Kind außerdem, weil es sich nicht mehr bewegte aber dauernd schrie, brühheißes Wasser in den Mund geflößt. Zur Vergewaltigung meinte sie, dass ihr Lebensgefährte ja ‚nicht gekommen“ sei, weil er aufhörte, als die Kleine schrie, also sei das nur halb so wild.

Das arme Kind liegt auf der Intensivstation des Laem Chabang Hospitals und ihre Überlebenschancen werden nur mit 50 Prozent gerechnet.

Die beiden ‚liebevollen‘ Eltern wurden verhaftet und rotten hoffentlich lange in den Gefängnissen.

Der Vergewaltiger des Kleinkindes nach seiner Verhaftung.

Der Vergewaltiger des Kleinkindes nach seiner Verhaftung.